Connect with us

Bundesliga

SC Freiburg: Kommt auch Chang-Hun Kwon?

Veröffentlicht

-

Bald im Trikot des SC Freiburg? Chang-Hun Kwon (l.). © Alizada Studios / Shutterstock.com

Mit Linksverteidiger Luca Itter (VfL Wolfsburg), dem flexibel einsetzbaren Rückkehrer Jonathan Schmidt (FC Augsburg) und Offensivmann Woo-Yeong Jeong (FC Bayern München) hat der SC Freiburg bislang drei Neuzugänge präsentiert, denen aber in den kommenden Wochen wohl noch einige weitere Verstärkungen folgen werden.

Konkret an der Angel hat der Sport-Club nach Informationen von „Sky“ mit Chang-Hun Kwon vom FCO Dijon einen weiteren Südkoreaner nach Jeong. Der 24-Jährige, der in bislang 16 Länderspielen vier Tore erzielt, die WM 2018 verletzungsbedingt allerdings verpasst hat, kann im offensiven Mittelfeld alle Positionen spielen, fühlt sich aber auf dem rechten Flügel am wohlsten.

Schmid wohl eher hinter Kwon eingeplant

Mit der wahrscheinlichen Verpflichtung von Kwon, der rund drei Millionen Euro kosten soll, wären die Planungen für die rechte Seite wohl abgeschlossen. Schmid, der sowohl defensiv als auch offensiv eingesetzt werden kann, wäre dann vermutlich eher als rechter Verteidiger eingeplant, gegebenenfalls auch in einem 3-5-2 als einziger Spieler auf der rechten Außenbahn.

Kwon, der im Januar 2017 aus seiner Heimat nach Frankreich gewechselt ist, bestritt in der zurückliegenden Saison der Ligue 1 nach auskuriertem Achillessehnenriss 19 Partien, davon allerdings nur zehn von Beginn an. Der 1,74 Meter große Offensivmann erzielte dabei zwei Tore.

Mit der offiziellen Bekanntgabe der Verpflichtung Kwons wird zeitnah gerechnet. Bereits am gestrigen Donnerstag soll der Koraner den Medizincheck absolviert haben.

Bundesliga

Macht Barca bei David Alaba Ernst? – Tauschgeschäft mit dem FC Bayern?

Veröffentlicht

-

imago47016303h

Sein Verbleib beim FC Bayern ist nicht sicher: David Alaba. © imago images / Philippe Ruiz

In den vergangenen Monaten hat David Alaba keinen Hehl daraus gemacht, sich durchaus vorstellen zu können, eines Tages noch für einen anderen Verein als den FC Bayern München zu spielen. Nicht ausgeschlossen nun, dass ein Wechsel bereits in der kommenden Transferperiode zum Thema wird.

Alabas bis 2021 laufender Vertrag beim FC Bayern wurde bislang nicht verlängert. Laut der katalanischen Sport auch deshalb, weil Alaba die Vertragsgespräche gestoppt habe, um sich alle Optionen offenzuhalten. Weil die Bayern den 27-Jährigen nicht nach Vertragsende ablösefrei ziehen lassen möchten, rückt automatisch der Sommer 2020 als möglicher Wechselzeitpunkt in den Blickpunkt.

Auch Real Madrid wohl interessiert

Interesse an Alaba wird mehreren englischen Vereinen, vor allem aber auch Real Madrid und dem FC Barcelona nachgesagt. Barca soll allerdings laut der „Sport“ nicht bereit sein, Alabas Gehaltsvorstellungen von mehr als acht Millionen Euro netto zu erfüllen. Zudem sollen die Katalanen bestrebt sein, die Ablöse in Grenzen zu halten.

In diesem Zusammenhang soll von Seiten Barcas auch ein Tauschgeschäft ein Thema sein. Klar, dass man in diesem Zusammenhang direkt an Philippe Coutinho denkt. Dass die Bayern den bislang von Barcelona ausgeliehenen Brasilianer halten wollen, ist im Moment aber eher fraglich.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen