Connect with us

2. Bundesliga

Dynamo Dresden: Kommt ein Kracher für den Sturm?

Veröffentlicht

-

© Frank C. Müller [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons

In knapp drei Wochen startet Dynamo Dresden mit dem Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg in die neue Saison. Eine Saison, in der man sich im Umfeld der SGD eine Weiterentwicklung erhofft und im Zuge dessen auch, vielleicht ohne Abstiegssorgen in der oberen Tabellenhälfte mitmischen zu können. Dafür fehlt im aktuellen Kader von Trainer Cristian Fiel, der nach seinen ersten Monaten als Cheftrainer auch als Hoffnungsträger gilt, aber noch das eine oder andere Puzzleteil.

Allerdings nicht zwingend in der Innenverteidigung, in der die Abgänge von Sören Gonther (Erzgebirge Aue) und des nur ausgeliehenen Dario Dumic (inzwischen SV Darmstadt 98) nicht unbedingt mit einem externen Neuzugang kompensiert werden sollen. Stattdessen vertraut man in Dresden in Sachen Dreierkette auf Jannik Müller, Brian Hamalainen und Florian Ballas sowie die auch im defensiven Mittelfeld einsetzbaren Allrounder Marco Hartmann und Jannis Nikolaou.

Und obwohl Hartmann und Ballas aktuell wegen leichterer Blessuren nicht mit der Mannschaft trainieren können, sieht Geschäftsführer Ralf Minge in „Bild“ keinen Handlungsdruck. „Das behandeln wir ohne Priorität“, so Minge, der stattdessen große Stücke auf das 18-jährige Eigengewächs Kevin Ehlers hält: „Wir schreiben uns immer auf die Fahne, unsere Talente fördern zu wollen. Wenn man Kevin Ehlers im Test gegen Athen sah, fehlt nicht viel. Es würde uns in der Seele wehtun, ihm mit Aktionismus die Tür zuzumachen.“

Kommt Dario Lezcano?

Anders ist die Lage im Angriff, der aktuell mit Moussa Kone und Lucas Röser nur mit zwei gestandenen Kräften besetzt ist. Dass Kone Wechselspekulationen vom Tisch wischte, hat man in Dresden natürlich positiv aufgenommen, den Senegalesen aber ohnehin nicht ziehen lassen. „Diesen Sommer gibt es keine finanzielle Schmerzgrenze, aber irgendwann mal ja“, betonte Minge, beim 22-jährigen Angreifer mit Blick auf einen bis 2022 laufenden Vertrag das Heft des Handelns in der Hand zu halten.

Vielmehr soll Kone ein starker Partner zur Seite gestellt werden. „Wir haben uns eine Situation geschaffen, in der wir auch Geld ausgeben können. Er muss uns weiterbringen. Auf dieser Position muss man für einen begehrten Mann wirtschaftlich die Ärmel mal hochkrempeln“, zeigt sich Minge zu einer höheren Investition bereit. Durchaus ins Raster passen könnte der in den letzten Tagen mit einem Wechsel nach Dresden in Verbindung gebrachte Dario Lezcano, der nach dem Abstieg des FC Ingolstadt zwar ablösefrei zu haben ist, aber vermutlich nicht ins momentane Dresdner Gehaltsgefüge passt. Nicht ausgeschlossen aber, dass dieses durch einen neuen Stürmer etwas verrückt wird.

2. Bundesliga

Ralf Minge zweifelt nicht an Cristian Fiel

Veröffentlicht

-

imago43414845h

Ralf Minge denkt nicht an einen Trainerwechsel. © imago images / Hentschel

Mit dem 0:2 bei der SpVgg Greuther Fürth hat Dynamo Dresden am Freitagabend die dritte Niederlage in Serie erlitten. Wegen der Ergebnisse am folgenden Wochenende ist die SGD inzwischen bis auf den vorletzten Tabellenplatz abgestürzt. Und weil nun an drei der nächsten vier Spieltage Arminia Bielefeld, der Hamburger SV und der VfB Stuttgart warten, geht Dynamo schweren Zeiten entgegen.

Geschäftsführer Ralf Minge verkennt die Lage natürlich nicht. „Wir sind uns bewusst, dass es um den Abstiegskampf geht, da brauchen wir auch nicht rumeiern“, machte der 59-Jährige bei „Sky“ deutlich, dass es nach jetzigem Stand nur um den Klassenerhalt gehen wird.

Keine Zweifel an Fiel

Ungeachtet der letzten Enttäuschungen zweifelt Minge nach wie vor nicht an Trainer Cristian Fiel. „Ich bin fast jeden Tag bei den Jungs und beim Trainer. Der reißt sich von früh bis spät den Arsch auf, arbeitet extrem akribisch, weswegen ich überhaupt keine Veranlassung sehe, ihn in Frage zu stellen. Das war weder gestern, noch ist es heute oder morgen ein Thema.“

Eine nachvollziehbare Haltung, galt und gilt Fiel doch als absoluter Wunschtrainer Minges. Diesen nun zu entlassen, würde automatisch auch den Geschäftsführer in den Mittelpunkt rücken. Sofern die nächsten Ergebnisse auch nicht stimmen, wird sich dies aber ohnehin nicht vermeiden lassen.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen