Connect with us

Bundesliga

Holt Schalke Benjamin Henrichs statt Robin Gosens?

Veröffentlicht

-

imago41014242h

Im Fokus mehrerer Bundesligisten: Benjamin Henrichs. © imago images / PA Images

Solange die mehr oder weniger ausgemusterten Nabil Bentaleb, Yevhen Konoplyanka und Hamza Mendyl noch auf der Gehaltsliste stehen und nicht die erhofften Ablösen eingebracht haben, sind für den FC Schalke 04 auf dem sommerlichen Transfermarkt nach den Verpflichtungen von Benito Raman und Ozan Kabak nur noch relativ kleine Sprünge drin.

Deshalb hakt im Moment auch der angedachte Transfer von Robin Gosens, für den Atalanta Bergamo mehr als zehn Millionen Euro verlangen soll. Weil sich Schalke aber noch auf den defensiven Außenbahnen, insbesondere links, verstärken möchte, halten die Verantwortlichen nach anderen, günstigeren Optionen Ausschau.

Auch Bayern und Bremen interessiert

In diese Kategorie würde eine Ausleihe von Benjamin Henrichs fallen, der erst vor einem Jahr für 20 Millionen Euro von Bayer Leverkusen zum AS Monaco gewechselt, dort aber bisher nicht glücklich geworden ist. Möglich, dass der U21-Nationalspieler auf Leihbasis in die Bundesliga zurückkehrt. Nachdem bislang bereits der FC Bayern München und der SV Werder Bremen, die beide weiter interessiert sein sollen, mit Henrichs in Verbindung gebracht wurden, berichtet Bild nun, dass auch Schalke sein Interesse hinterlegt hat.

Mit Henrichs bekämen die Königsblauen einen sehr flexiblen Akteur, kann der dreifache A-Nationalspieler doch links wie rechts verteidigen und zudem auch im zentralen Mittelfeld eingesetzt werden. Die Konkurrenz allerdings ist groß.

Bundesliga

Mauricio Pochettino nicht neuer Trainer des FC Bayern

Veröffentlicht

-

imago45006604h

Wird wohl nicht neuer Trainer des FC Bayern: Mauricio Pochettino. © imago images / Sven Simon

Zumindest eine Frage scheint bei der Trainersuche des FC Bayern München beantwortet. Der nach seinem Aus bei Tottenham Hotspur heiß gehandelte Mauricio Pochettino ist offenbar an der Säbener Straße kein Thema mehr. Nach Informationen der Bild steht der Argentinier nicht mehr länger auf der Kandidatenliste.

Einer der Gründe dafür soll sein, dass der künftige Bayern-Trainer der Deutsch sprechen soll. Darüber hinaus wird Pochettinos Wirken bei den Spurs von den Bayern-Bossen intern augenscheinlich nicht uneingeschränkt positiv bewertet. Unter anderem soll laut „Bild“ die fehlende Entwicklung einer Spielphilosophie bemängelt werden.

Tuchel und Flick die heißesten Kandidaten

Hinzu kommt freilich auch, dass Pochettino dem Vernehmen nach lieber in der englischen Premier League bleiben möchte. Insbesondere bei Manchester United gilt der 47-Jährige schon seit längerem als Kandidat für die Nachfolge des nicht mehr unumstrittenen Ole Gunnar Solskjaer.

Beim FC Bayern wird nun weiterhin vor allem Thomas Tuchel gehandelt, der allerdings noch an Paris St. Germain gebunden ist. Immer wahrscheinlicher wird aber zunächst, dass der bislang nur bis zur Winterpause als Interimscoach bestätigte Hans-Dieter Flick bis zum Ende der Saison im Amt bleibt. Und auch eine Dauerlösung mit Flick ist nicht mehr ausgeschlossen – eventuell auch im Duett mit Tuchel.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen