Connect with us

2. Bundesliga

Verlässt Jae-Sung Lee Kiel nach nur einem Jahr?

Veröffentlicht

-

imago41527480h

Kam vor einem Jahr aus seiner Heimat nach Kiel: Jae-Sung Lee. © imago images / Kessler-Sportfotografie

Mit der gestrigen 0:2-Niederlage beim SV Darmstadt 98 hat Holstein Kiel einen Fehlstart hingelegt. Eine Woche zuvor war das 1:1 gegen den SV Sandhausen bereits eine Enttäuschung, sodass die Störche nun schon ein wenig unter Druck stehen. Dabei war der Auftritt in Darmstadt keineswegs schlecht. Doch aus 71 Prozent Ballbesitz machte die Mannschaft von Trainer André Schubert letztlich zu wenig.

Auch der in zentraler Offensivposition aufgebotene Jae-Sung Lee schaffte es nicht, zwingende Situationen zu kreieren. Dennoch war der Südkoreaner noch stärker als seine blassen Angriffskollegen Emmanuel Iyoha und Janni Serra. Allerdings konnte Lee abermals nicht an die starken Auftritte aus seinen ersten Spielen in Kiel anknüpfen. Im Sommer 2018 aus seiner Heimat gekommen, legte der 26-Jährige einen überragenden Start hin, konnte dieses Level aber schon in der Rückrunde nicht ganz bestätigen.

Lees Vertrag endet bis 2021

Nichtsdestotrotz befindet sich Lee weiterhin im Fokus anderer Vereine. Wie die belgische „Sudpresse“ berichtet, hat Standard Lüttich Interesse an einer Verpflichtung des exzellenten Technikers. Allerdings besitzt Lee in Kiel noch einen Vertrag bis 2021, sodass es ohne Zustimmung der Störche keinen Wechsel geben wird.

Ob Holstein Kiel gesprächsbereit ist, dürfte letztlich auch von der Höhe des Angebots abhängen. Und davon, ob sich mit den zu erwartenden Einnahmen Ersatz finden ließe.

2. Bundesliga

Bleibt Pascal Stenzel über diese Saison hinaus in Stuttgart?

Veröffentlicht

-

imago47069213h

Seine Zukunft nach dieser Saison ist offen: Pascal Stenzel. © imago images / Sven Simon

Wie alle Vereine der Bundesliga und der 2. Bundesliga weiß auch der VfB Stuttgart im Moment nicht, ob und wann die Saison zu Ende gespielt werden kann. Damit verbunden ist die Ungewissheit um eigentlich eingeplante Einnahmen. Ein Abbruch der Saison würde den VfB laut einer Berechnung des „Kicker“ bis zu 19 Millionen Euro kosten.

Klar wäre, dass in diesem Fall unabhängig von Aufstieg oder Nicht-Aufstieg auf dem sommerlichen Transfermarkt keine großen Sprünge drin wären. Und auch in Bezug auf den vorhandenen Kader sind deshalb einige Fragezeichen vorhanden. So etwa ist Pascal Stenzel vom SC Freiburg nur ausgeliehen.

Aktuell ruhen die Planungen

Eigentlich würde Stuttgart den Außenverteidiger gerne halten, doch die Zahlung einer millionenschweren Ablöse wäre mit den drohenden Einbußen sicher nicht ohne Weiteres möglich. Aktuell freilich ruhen ohnehin die Planungen. Wie die gesamte Liga muss auch der VfB die weitere Entwicklung in der Corona-Krise abwarten. Noch ist die Hoffnung vorhanden, dass die Saison beendet werden kann, wofür mutmaßlich aber spätestens Ende Mai der Ball wieder rollen müsste.

Bis dahin dürften die Verantwortlichen um Sportdirektor Sven Mislintat zwar vorbereitende Gespräche führen, aber Abschlüsse sind kurzfristig kaum zu erwarten. Weil es auch der Konkurrenz so geht, bedeutet dies aber zumindest keinen signifikanten Wettbewerbsnachteil.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen