Connect with us

Bundesliga

Benjamin Henrichs kommt nicht nach Bremen

Veröffentlicht

-

imago41503807h

Trotz Niederlage ein aus persönlicher Sicht ordentlicher Saisonstart beim AS Monaco: Benjamin Henrichs. © imago images / PanoramiC

Trotz der Verpflichtung von Innenverteidiger Ömer Toprak sucht Werder Bremen auch noch nach Verstärkung für die defensiven Außenbahnen. Als Wunschkandidat galt in diesem Zusammenhang bislang Benjamin Henrichs. Den dreifachen A-Nationalspieler müssen die Grün-Weißen nun aber von ihrer Liste streichen.

Denn wie Bild berichtet, hat Henrichs Werder-Coach Florian Kohfeldt am gestrigen Donnerstag telefonisch abgesagt. Henrichs weckt nicht zuletzt mit seinen Leistungen bei der U21-EM inzwischen auch andernorts Interesse. Zudem wäre Monaco von einer von Werder angestrebten Ausleihe des 22-Jährigen ohnehin nicht angetan gewesen. Die Monegassen würden Henrichs lieber verkaufen. Nachdem der Allrounder am vergangenen Wochenende in der Startelf Monacos stand, ist aber auch keine Zukunft beim französischen Erstligisten nicht gänzlich ausgeschlossen.

Conti und Bernardo als Kandidaten

Werder muss sich in jedem Fall anderweitig orientieren. Ob dabei zwei in den vergangenen Tagen als Alternativen gehandelte Kandidaten eine Rolle in den Überlegungen spielen, ist offen. Einerseits soll Andrea Conti vom AC Mailand ein Thema sein, andererseits auch der früher für RB Leipzig aktive Brasilianer Bernardo von Brighton & Hove Albion diskutiert werden.

Nicht ausgeschlossen ist aber auch, dass die Bremer Verantwortlichen noch einen Mister X in der Hinterhand haben. Klar ist nur, dass der Transfermarkt am 2. September schließt. Bis dahin soll die Kaderlücke geschlossen werden.

Bundesliga

Macht Barca bei David Alaba Ernst? – Tauschgeschäft mit dem FC Bayern?

Veröffentlicht

-

imago47016303h

Sein Verbleib beim FC Bayern ist nicht sicher: David Alaba. © imago images / Philippe Ruiz

In den vergangenen Monaten hat David Alaba keinen Hehl daraus gemacht, sich durchaus vorstellen zu können, eines Tages noch für einen anderen Verein als den FC Bayern München zu spielen. Nicht ausgeschlossen nun, dass ein Wechsel bereits in der kommenden Transferperiode zum Thema wird.

Alabas bis 2021 laufender Vertrag beim FC Bayern wurde bislang nicht verlängert. Laut der katalanischen Sport auch deshalb, weil Alaba die Vertragsgespräche gestoppt habe, um sich alle Optionen offenzuhalten. Weil die Bayern den 27-Jährigen nicht nach Vertragsende ablösefrei ziehen lassen möchten, rückt automatisch der Sommer 2020 als möglicher Wechselzeitpunkt in den Blickpunkt.

Auch Real Madrid wohl interessiert

Interesse an Alaba wird mehreren englischen Vereinen, vor allem aber auch Real Madrid und dem FC Barcelona nachgesagt. Barca soll allerdings laut der „Sport“ nicht bereit sein, Alabas Gehaltsvorstellungen von mehr als acht Millionen Euro netto zu erfüllen. Zudem sollen die Katalanen bestrebt sein, die Ablöse in Grenzen zu halten.

In diesem Zusammenhang soll von Seiten Barcas auch ein Tauschgeschäft ein Thema sein. Klar, dass man in diesem Zusammenhang direkt an Philippe Coutinho denkt. Dass die Bayern den bislang von Barcelona ausgeliehenen Brasilianer halten wollen, ist im Moment aber eher fraglich.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen