Connect with us

Bundesliga

Neuer Stürmer im Anflug auf Frankfurt?

Veröffentlicht

-

imago41686390h

Hat noch intensive zweieinhalb Wochen vor sich: Fredi Bobic. © imago images / Thomas Frey

Schon vor dem Anpfiff der gestrigen Partie zwischen Eintracht Frankfurt und dem FC Vaduz war klar, dass sich die Spannung in Grenzen halten würde. Die SGE erfüllte vor stimmungsvoller Kulisse aber ihre Pflicht und ließ einem 5:0-Auswärtssieg einen 1:0-Heimsieg folgen. Klar ist freilich auch, dass es in den Play-offs zur Europa League in den nächsten beiden Wochen gegen Racing Straßburg deutlich schwieriger werden dürfte als gegen den Underdog aus Liechtenstein oder auch Flora Tallinn in der Runde zuvor.

Ein Wermutstropfen mischte sich indes auch in die insgesamt wieder sehr positive Stimmung. Denn nach einer halben Stunde verletzte sich Marco Russ ohne gegnerische Einwirkung mutmaßlich schwer. Beim 34 Jahre alten Abwehrspieler besteht der Verdacht auf einen Achillessehnenriss. Sollte sich dieser bestätigen, würde Russ sicherlich bis zur Winterpause ausfallen. Obwohl die Weiterverpflichtung von Martin Hinteregger wie erhofft geglückt ist, könnte nun nochmals ein Neuzugang für die Defensive auf die Agenda rücken.

Priorität auf dem Transfermarkt hat allerdings die Suche nach einem Hochkaräter für den Angriff. Noch wurden die Abgänge der Top-Stürmer Luka Jovic (Real Madrid) und Sebastien Haller (West Ham United) nicht kompensiert. Allerdings sind die Bemühungen der Eintracht um einen neuen Stürmer offenbar schon weit fortgeschritten.

Kein Kommentar zu Jovic und Co.

„Wir sind an einem Stürmer dran und versuchen, das alsbald zuzumachen“, verriet Sportvorstand Fredi Bobic bei „RTL Nitro“, dass es einen klaren Wunschkandidaten gibt. Zugleich nannte Bobic auch einen Zeitraum, während dem er auf Klarheit hofft. „Ich kann sagen, dass wir alles daran setzen, dass zum Play-off-Spiel ein neuer Stürmer auf dem Platz steht. Das kann schnell gehen.“

Nicht kommentieren wollte Bobic hingegen die kursierenden Gerüchte etwa um Daniel Sturridge und Luka Jovic. Angesprochen auf eine mögliche Rückkehr des gerade erst nach Madrid verkauften Jovic auf Leihbasis ließ sich Bobic in keinster Weise in die Karten schauen: „Ich werde nicht Ja und nicht Nein sagen. Ich werde mich nicht an den Gerüchten beteiligen, das macht keinen Sinn.“

Klar ist aber, dass man sich in Frankfurt schon einen Stürmer vom Kaliber des Serben erhofft. Die finanziellen Mittel wären dank der erzielten Transfereinnahmen durchaus vorhanden, um Qualität zu verpflichten.

Bundesliga

Verlängert Jhon Cordoba beim FC?

Veröffentlicht

-

imago42325315h

Wartet noch auf sein erstes Bundesliga-Tor in der neuen Saison: Jhon Cordoba. © imago images / Chai v.d. Laage

Abgesehen von seinem Tor im DFB-Pokal beim SV Wehen Wiesbaden (6:5 n.E.) stand der Saisonstart für Jhon Cordoba unter keinem guten Stern. Der Kolumbianer, der 20 Tore zum direkten Wiederaufstieg des 1. FC Köln beigetragen hatte, verpasst das Auftaktspiel beim VfL Wolfsburg aufgrund einer Sperre aus der vergangenen Saison und musste dann bei seinem Saisondebüt gegen Borussia Dortmund nach starker Leistung kurz nach der Pause wegen einer Muskelblessur vom Feld.

Just als der FC anschließend beim SC Freiburg (2:1) gewann, fehlte Cordoba aufgrund dieser Verletzung. Gegen Borussia Mönchengladbach meldete sich der 26-Jährige zwar zurück, blieb im mit 0:1 verlorenen Derby aber glücklos.

Vertrag endet 2021

Dennoch und obwohl Cordoba weiter auf sein erstes Bundesliga-Tor für den FC wartet, genießt der Angreifer inzwischen hohe Wertschätzung. So fanden bereits erste Gespräche über eine Verlängerung des 2021 auslaufenden Vertrages statt. Kadermanager Frank Aehlig saß am gestrigen Dienstag mit gleich drei Beratern Cordobas im Rahmen eines ersten Austauschs zusammen.

Konkret geworden ist es bisher zwar noch nicht, doch das grundsätzliche Vorhaben, Cordoba über 2021 hinaus zu binden, ist klar. Ob sich dem Stürmer auch andere Optionen bieten, ist derzeit offen. Möglich, dass einiges auch von den Leistungen Cordobas in den kommenden Wochen abhängt. Starke Auftritte und Tore würde man in Köln zwar gerne sehen, würden eine Verlängerung aber sicher teurer machen.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen