Connect with us

2. Bundesliga

Dirk Schuster wohl neuer Trainer in Aue

Veröffentlicht

-

imago38835385h

Bis Februar beim SV Darmstadt 98 in der Verantwortung: Dirk Schuster. © imago images / Jan Hübner

Eine Woche nach der überraschenden Beurlaubung von Daniel Meyer, deren Hintergründe nach wie vor im Dunkeln liegen, hat Erzgebirge Aue wohl einen neuen Cheftrainer gefunden. Wie am Sonntagabend „Bild“ und Tag24 übereinstimmend berichteten, wird Dirk Schuster das Kommando bei den Veilchen übernehmen.

Der 51-Jährige, der zuletzt bis zu seiner Entlassung im Februar für den SV Darmstadt 98 tätig war, soll bereits am heutigen Montag das erste Training leiten. Mitbringen wird Schuster wohl mindestens einen seiner Assistenten. Sascha Franz, langjähriger Co-Trainer von Schuster, wurde auf jeden Fall bereits am Freitagabend beim 0:0 gegen den VfB Stuttgart in Aue gesichtet.

Ein Sachse für Aue

Interessant an der Personalie ist, dass Schuster als gebürtiger Sachse erstmals einen Verein im Osten Deutschlands übernehmen würde. Bislang fungierte der gebürtige Chemnitzer nur im süddeutschen Raum als Trainer. Nach unterklassigen Stationen beim ASV Durlach und beim FC Wilferdingen machte sich Schuster bei den Stuttgarter Kickers erstmals einen Namen als Trainer, ehe in der ersten Amtszeit in Darmstadt der sensationelle Durchmarsch von der 3. Liga in die Bundesliga gelang.

Anschließend lief es beim FC Augsburg nicht wie erhofft. Nach nur wenigen Monaten musste der frühere Verteidiger beim FCA wieder gehen und kehrte danach nach Darmstadt zurück. Dort gelang zwar der Klassenerhalt, doch an das Wunder seiner ersten Amtszeit konnte Schuster am Böllenfalltor nicht anknüpfen.

2. Bundesliga

Sandro Schwarz ein Trainerkandidat in Dresden?

Veröffentlicht

-

imago44498963h

Erst vor wenigen Wochen in Mainz entlassen: Sandro Schwarz. © imago images / Kessler-Sportfotografie

Am Sonntag hofft Dynamo Dresden im ersten Spiel nach der Trennung von Trainer Cristian Fiel auf einen Aufschwung. Gegen den SV Sandhausen wird dann der zu Wochenbeginn als Interimscoach präsentierte Heiko Scholz in verantwortlicher Position auf der Bank Platz nehmen. Während der Ex-Nationalspieler mittel- bis langfristig als Assistent arbeiten soll, läuft derweil die Suche nach einem neuen Cheftrainer.

In Dresden machen diesbezüglich bereits einige Namen die Runden. Nach den am Donnerstag medial ins Gespräch gebrachten Heiko Herrlich und Markus Kauczinski berichtet Bild nun davon, dass Sandro Schwarz in Dresden gesichtet wurde. Der 41-Jährige wurde erst vor drei Wochen beim 1. FSV Mainz 05 entlassen, wäre damit aber wohl sofort verfügbar.

Schwarz in Mainz noch unter Vertrag

Allerdings steht einem Engagement in Dresden noch Schwarz‘ bis 2022 laufender Vertrag in Mainz entgegen. Aus wirtschaftlichen Gründen erscheint daher eher fraglich, ob sich eine Verpflichtung von Schwarz realisieren ließe.

Die von Geschäftsführer Ralf Minge gewünschte Erfahrung im Umgang mit schwierigen Situationen und damit auch mit dem Abstiegskampf, würde Schwarz aber erfüllen. Das gilt freilich noch mehr für Kauczinski, der nach seinem Aus im Frühjahr beim FC St. Pauli ebenfalls frei wäre. Klar ist ungeachtet dessen, dass der Einstieg für einen neuen Trainer sicherlich leichter wäre, würde die SGD in den kommenden Spielen bis Weihnachten noch punkten.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen