Connect with us

Bundesliga

Schlüpft Nabil Bentaleb doch nochmal ins Schalke-Trikot?

Veröffentlicht

-

imago40041397h1

Soll nach seiner Genesung wieder auf Schalke trainieren: Nabil Bentaleb. © imago images / Markus Endberg

Obwohl es mit dem SV Werder Bremen kurz vor Transferschluss durchaus einen konkreten Interessenten gab, steht Nabil Bentaleb weiterhin beim FC Schalke 04 in Lohn und Brot. Hauptgrund für den Verbleib des algerischen Nationalspielers ist eine für viele Beobachter überraschend vorgenommene Knie-OP. Bentaleb musste sich wegen einer Meniskusverletzung einem Eingriff unterziehen und ist erst einmal nicht einsatzfähig.

Nach Informationen der Bild wird Bentaleb rund acht Wochen lang ausfallen. Anschließend soll der 24-Jährige aber wieder in den Profibetrieb integriert werden. Nachdem Trainer David Wagner vor Transferschluss auf die Dienste des exzellenten Technikers verzichtete und Bentaleb aus disziplinarischen Gründen sogar zeitweise suspendiert war, will Schalke offenbar unbedingt vermeiden, dass der Marktwerkt des Mittelfeldspielers noch weiter leidet.

Deutliche Abstriche nicht zu vermeiden

Schon jetzt ist es utopisch, dass Schalke die vor zwei Jahren an Tottenham Hotspur überwiesenen 19 Millionen Euro Ablöse auch nur ansatzweise erzielen kann. Allerdings besteht durchaus noch die Hoffnung, einen stattlichen Millionenbetrag erzielen zu können. Am besten schon im Winter, auch um Bentalebs Gehalt möglichst bald sparen zu können. Damit ein anderer Verein zur Zahlung einen millionenschweren Ablöse bereit ist, muss Bentaleb aber erst einmal fit werden.

Ob das nach der zu erwartenden Pause bis zum winterlichen Transferfenster gelingt, bleibt freilich abzuwarten.

 

Bundesliga

Werden Anthony Gordon und Chem Campbell die nächsten BVB-Talente?

Veröffentlicht

-

imago44488380h

Hatte in den letzten Jahren mehrfach ein Näschen für Top-Talente: Michael Zorc. © imago images / Jan Huebner

Auch wenn Jadon Sancho im Moment etwas durchhängt, kann man sich bei Borussia Dortmund nach wie vor zu der Verpflichtung des englischen Offensivmannes gratlieren, der in den letzten beiden Jahren die Entwicklung vom Talent zum englischen Nationalspieler mit einem im dreistelligen Millionenbereich anzusiedelnden Marktwert geschafft hat.

Sancho freilich ist nur eines von vielen Beispielen, die dem BVB ein Näschen für Top-Talente insbesondere auch aus dem Ausland attestieren lassen. Nicht wirklich überraschend ist es deshalb, dass Dortmund seit längerem immer wieder mit jungen Spielern in Verbindung gebracht wird. Ob jeweils konkretes Interesse besteht, ist in vielen Fällen allerdings fraglich.

Weitere Bundesligisten an Campbell dran?

Auch bei zwei Talenten von englischen Premier-League-Klubs, die aktuell die Runde machen. Zum einen der erst 16-jährige Chem Campbell von den Wolverhampton Wanderers und zum anderen der zwei Jahre ältere Anthony Gordon vom FC Everton. An beiden Mittelfeldspielern soll der BVB schon länger interessiert, damit aber nicht alleine sein. Laut dem englischen Portal „footballinsider247“ sollen unter anderem auch RB Leipzig und der FC Schalke 04 ein Auge auf Campbell geworfen haben.

Und Gordon, der seinen Vertrag erst bis 2023 verlängert hat, wurde unlängst beim FC Everton der Weg zu den Profis aufgezeigt. Der englische U19-Nationalspieler stand am vergangenen Wochenende erstmals im Spieltagskader und darf auf sein baldiges Debüt hoffen. Die Dortmunder Chancen scheinen deshalb eher gering.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen