Connect with us

2. Bundesliga

Thomas Reis wohl neuer Trainer in Bochum

Veröffentlicht

-

imago40342264h

Noch in Diensten des VfL Wolfsburg: Thomas Reis. © imago images / Sportfoto Rudel

Gut eine Woche nach der Trennung von Robin Dutt hat der VfL Bochum wohl einen neuen Trainer gefunden. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge hat sich Thomas Reis als absoluter Wunschkandidat herauskristallisiert. Der 45 Jahre alte Fußball-Lehrer kennt aus seiner Zeit als Spieler zwischen 1995 und 2003 sowie später als Co- und Nachwuchscoach zum einen Verein und Umfeld bestens, hat zum anderen mit seiner 2016 begonnenen Arbeit mit der U19 des VfL Wolfsburg auf sich aufmerksam gemacht.

Bereits vor wenigen Wochen stand Reis vor dem Sprung in die 2. Bundesliga. Der Ex-Profi führte Gespräche mit Holstein Kiel, die allerdings nicht zu einem Abschluss führten. Möglicherweise auch deshalb nicht, weil Reis seinen Vertrag in Wolfsburg erst im Frühjahr bis 2022 verlängert hatte.

Zeitnahe Lösung wird angestrebt

Der VfL Wolfsburg ist aktuell bereits über das Bochumer Interesse informiert. Bochums Geschäftsführer Sebastian Schindzielorz, der Reis aus gemeinsamen Zeiten als Spieler bestens kennt und schätzt, kommentierte die Spekulationen gegenüber der Reviersport zwar noch nicht, doch wäre eine zeitnahe Einigung keine Überraschung mehr.

Klar ist, dass Bochum schon mit neuem Trainer ins Heimspiel am 15. September gegen Dynamo Dresden gehen möchte. Und je länger der neue Coach Zeit hätte, der Mannschaft seine Vorstellungen zu vermitteln, umso besser.

 

2. Bundesliga

Aue vor Verlängerung mit einem Quartett?

Veröffentlicht

-

imago41947680h

Mit schon drei Pflichtspieltoren in guter Form: Tom Baumgart. © Imago images / Picture Point

Mit dem 1:0-Sieg am Sonntag gegen den VfL Osnabrück hat Erzgebirge Aue einen schon zuvor guten Start weiter ausgebaut. Elf Punkte aus sechs Spielen stehen die Veilchen nun zu Buche, die sich auch von der Unruhe um den überraschenden Trainerwechsel von Daniel Meyer zu Dirk Schuster nicht von ihrem Weg haben abbringen lassen.

Der gute Start bietet nun die Möglichkeit, schon frühzeitig die Zukunftsplanungen zu forcieren. So verriet Klubboss Helge Leonhardt nun in Bild, nach Philipp Riese und Pascal Testroet (beide bis 2023) noch vier weitere Akteure langfristig binden zu wollen. Auch Tom Baumgart, Clemens Fandrich, Dimitrij Nazarov und Jan Hochscheidt sollen bis 2023 unterschreiben.

Leonhardt will ein Zeichen setzen

Und diesbezüglich zeigt sich Leonhardt sehr zuversichtlich: „Wir sind mit den Spielern und deren Beratern kurz vor der Ziellinie.“

Dabei besteht eigentlich nur bei Fandrich angesichts eines auslaufenden Vertrages akuter Handlungsbedarf. Baumgart, Nazarov und Hochscheidt sind hingegen ohnehin noch bis 2021 gebunden. Leonhardt will mit vorzeitigen Verlängerungen aber dennoch ein Signal aussenden: „Wenn wir etwas erreichen und uns sportlich weiterentwickeln wollen, brauchen wir einen festen Stamm von guten und charakterstarken Spielern. Das gibt uns Planungssicherheit und ist auch ein Zeichen an andere Profis, dass sich Leistung bei uns lohnt.“

Gut möglich, dass zeitnah Nägel mit Köpfen gemacht werden.

 

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen