Connect with us

2. Bundesliga

Thomas Reis wohl neuer Trainer in Bochum

Veröffentlicht

-

imago40342264h

Noch in Diensten des VfL Wolfsburg: Thomas Reis. © imago images / Sportfoto Rudel

Gut eine Woche nach der Trennung von Robin Dutt hat der VfL Bochum wohl einen neuen Trainer gefunden. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge hat sich Thomas Reis als absoluter Wunschkandidat herauskristallisiert. Der 45 Jahre alte Fußball-Lehrer kennt aus seiner Zeit als Spieler zwischen 1995 und 2003 sowie später als Co- und Nachwuchscoach zum einen Verein und Umfeld bestens, hat zum anderen mit seiner 2016 begonnenen Arbeit mit der U19 des VfL Wolfsburg auf sich aufmerksam gemacht.

Bereits vor wenigen Wochen stand Reis vor dem Sprung in die 2. Bundesliga. Der Ex-Profi führte Gespräche mit Holstein Kiel, die allerdings nicht zu einem Abschluss führten. Möglicherweise auch deshalb nicht, weil Reis seinen Vertrag in Wolfsburg erst im Frühjahr bis 2022 verlängert hatte.

Zeitnahe Lösung wird angestrebt

Der VfL Wolfsburg ist aktuell bereits über das Bochumer Interesse informiert. Bochums Geschäftsführer Sebastian Schindzielorz, der Reis aus gemeinsamen Zeiten als Spieler bestens kennt und schätzt, kommentierte die Spekulationen gegenüber der Reviersport zwar noch nicht, doch wäre eine zeitnahe Einigung keine Überraschung mehr.

Klar ist, dass Bochum schon mit neuem Trainer ins Heimspiel am 15. September gegen Dynamo Dresden gehen möchte. Und je länger der neue Coach Zeit hätte, der Mannschaft seine Vorstellungen zu vermitteln, umso besser.

 

2. Bundesliga

Bleibt Pascal Stenzel über diese Saison hinaus in Stuttgart?

Veröffentlicht

-

imago47069213h

Seine Zukunft nach dieser Saison ist offen: Pascal Stenzel. © imago images / Sven Simon

Wie alle Vereine der Bundesliga und der 2. Bundesliga weiß auch der VfB Stuttgart im Moment nicht, ob und wann die Saison zu Ende gespielt werden kann. Damit verbunden ist die Ungewissheit um eigentlich eingeplante Einnahmen. Ein Abbruch der Saison würde den VfB laut einer Berechnung des „Kicker“ bis zu 19 Millionen Euro kosten.

Klar wäre, dass in diesem Fall unabhängig von Aufstieg oder Nicht-Aufstieg auf dem sommerlichen Transfermarkt keine großen Sprünge drin wären. Und auch in Bezug auf den vorhandenen Kader sind deshalb einige Fragezeichen vorhanden. So etwa ist Pascal Stenzel vom SC Freiburg nur ausgeliehen.

Aktuell ruhen die Planungen

Eigentlich würde Stuttgart den Außenverteidiger gerne halten, doch die Zahlung einer millionenschweren Ablöse wäre mit den drohenden Einbußen sicher nicht ohne Weiteres möglich. Aktuell freilich ruhen ohnehin die Planungen. Wie die gesamte Liga muss auch der VfB die weitere Entwicklung in der Corona-Krise abwarten. Noch ist die Hoffnung vorhanden, dass die Saison beendet werden kann, wofür mutmaßlich aber spätestens Ende Mai der Ball wieder rollen müsste.

Bis dahin dürften die Verantwortlichen um Sportdirektor Sven Mislintat zwar vorbereitende Gespräche führen, aber Abschlüsse sind kurzfristig kaum zu erwarten. Weil es auch der Konkurrenz so geht, bedeutet dies aber zumindest keinen signifikanten Wettbewerbsnachteil.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen