Connect with us

2. Bundesliga

Thomas Reis wohl neuer Trainer in Bochum

Veröffentlicht

-

imago40342264h

Noch in Diensten des VfL Wolfsburg: Thomas Reis. © imago images / Sportfoto Rudel

Gut eine Woche nach der Trennung von Robin Dutt hat der VfL Bochum wohl einen neuen Trainer gefunden. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge hat sich Thomas Reis als absoluter Wunschkandidat herauskristallisiert. Der 45 Jahre alte Fußball-Lehrer kennt aus seiner Zeit als Spieler zwischen 1995 und 2003 sowie später als Co- und Nachwuchscoach zum einen Verein und Umfeld bestens, hat zum anderen mit seiner 2016 begonnenen Arbeit mit der U19 des VfL Wolfsburg auf sich aufmerksam gemacht.

Bereits vor wenigen Wochen stand Reis vor dem Sprung in die 2. Bundesliga. Der Ex-Profi führte Gespräche mit Holstein Kiel, die allerdings nicht zu einem Abschluss führten. Möglicherweise auch deshalb nicht, weil Reis seinen Vertrag in Wolfsburg erst im Frühjahr bis 2022 verlängert hatte.

Zeitnahe Lösung wird angestrebt

Der VfL Wolfsburg ist aktuell bereits über das Bochumer Interesse informiert. Bochums Geschäftsführer Sebastian Schindzielorz, der Reis aus gemeinsamen Zeiten als Spieler bestens kennt und schätzt, kommentierte die Spekulationen gegenüber der Reviersport zwar noch nicht, doch wäre eine zeitnahe Einigung keine Überraschung mehr.

Klar ist, dass Bochum schon mit neuem Trainer ins Heimspiel am 15. September gegen Dynamo Dresden gehen möchte. Und je länger der neue Coach Zeit hätte, der Mannschaft seine Vorstellungen zu vermitteln, umso besser.

 

2. Bundesliga

Kenan Kocak und Daniel Meyer die Top-Kandidaten in Hannover?

Veröffentlicht

-

imago41800624h

Bis August bei Erzgebirge Aue im Amt: Daniel Meyer. © imago images / pmk

Der Plan, dass Hannover 96 noch in dieser Woche einen neuen Trainer präsentieren möchte, steht nach wie vor. Dem Vernehmen nach soll der neue Mann sogar schon am morgigen Donnerstags erstmals auf dem Trainingsplatz stehen. Wer die Niedersachsen dann wieder in die Erfolgsspur führen soll, ist allerdings weiterhin offen. Zumindest aber ist der Kreis der Kandidaten inzwischen recht überschaubar.

Nachdem der als Wunschkandidat gehandelte Alexander Frei letztlich doch lieber beim Nachwuchs des FC Basel geblieben ist, sind wohl auch weitere, gehandelte Namen aus dem Rennen. Alexander Zorniger und Hannes Wolf passen laut Sportbuzzer nicht ins Profil. Markus Kauczinski besitzt derweil als erfahrener Zweitliga-Trainer noch Außenseiterchancen.

Kocak der Favorit von Martin Kind?

Als Favoriten haben sich aber zwei Trainer herauskristallisiert, die jeweils vor nicht allzu lange Zeit noch in Liga zwei aktiv waren. Zum einen Daniel Meyer, der erst im August unter nach wie vor nicht ganz geklärten Umständen bei Erzgebirge Aue gehen musste. Der 40-Jährige hat erst kürzlich seinen Vertrag in Aue aufgelöst und wäre sofort verfügbar.

Das gilt zum anderen auch für Kenan Kocak, der nach seinem Aus beim SV Sandhausen im Herbst 2018 ohne Job ist. Kocak soll der Favorit von Klubboss Martin Kind sein, wohingegen Sportchef Jan Schlaudraff eher Meyer favorisieren soll. Bleibt abzuwarten, wer letztlich den Zuschlag erhält.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen