Connect with us

Bundesliga

Juventus will Kai Havertz – Erste Gespräche geplant

Veröffentlicht

-

imago42140520h

Kai Havertz weckt vielerorts Begehrlichkeiten. © imago images / Pro Shots

Gegen eine starke Niederlande ist es auch Kai Havertz nach seiner Einwechslung nicht mehr gelungen, das Spiel der deutschen Nationalmannschaft in die richtigen Bahnen zu lenken. Nichtsdestotrotz darf der 20-Jährige am Montag in Nordirland auf einen Einsatz von Beginn an hoffen. Bundestrainer Joachim Löw wird vermutlich statt einer Dreier- eine Viererkette aufbieten, womit ein zusätzlicher Platz im Mittelfeld entsteht.

Havertz ist dafür sicher ein heißer Kandidat, auch um die Kreatitvität gegen mutmaßlich defensive Nordiren zu erhöhen. Läuft der Youngster auf, wird man vielerorts sicher genau hinsehen. Denn längst haben nahezu alle Spitzenklubs Europas ein Auge auf das Top-Talent von Bayer Leverkusen geworfen.

Havertz noch bis 2022 gebunden

Dem FC Bayern München wird ebenso bereits Interesse nachgesagt wie Borussia Dortmund. Aber auch in England und Spanien weiß man um Havertz‘ Qualitäten. Ebenso offenbar in Italien. Denn laut dem Portal calciomercato.com hat auch Juventus Turin den torgefährlichen Techniker auf dem Zettel.

Der italienische Serienmeister plant auf absehbare Zeit, die Gespräche mit Havertz bzw. Bayer Leverkusen aufzunehmen. Im Sommer 2020 wird ohnehin allgemein mit einem Wechsel von Havertz gerechnet. Nicht unwahrscheinlich, dass sich die Interessenten schon frühzeitig in Stellung bringen. Aufgrund eines bis 2022 laufenden Vertrages in Leverkusen, wird dann allerdings sicher eine stattliche Ablöse fällig sein. Diese dürfte zumindest annähernd im dreistelligen Millionenbereich liegen.

3. Liga

Lauterns Torwarttalent Lennart Grill nach Leverkusen?

Veröffentlicht

-

imago45829838h

In jungen Jahren beim FCK schon gesetzt: Lennart Grill. © imago images / foto2press

Mit dem 4:1-Erfolg beim SC Paderborn hat Bayer Leverkusen einen perfekten Start ins neue Jahr hingelegt. Während die Aufholjagd in Richtung Champions League begonnen hat, laufen unterm Bayer-Kreuz auch schon die Zukunftsplanungen.

Nachdem Trainer Peter Bosz bis 2022 verlängert hat, rückt der Kader in den Blickpunkt. Und dabei offenbar auch die Torhüterposition. Lukas Hradecky ist zwar die Nummer eins und langfristig als Stammkeeper vorgesehen, doch hinter dem Finnen ist Bewegung wahrscheinlich. Mit Ramazan Özcan und Niklas Lomb stehen beide Reservekeeper nur noch bis Saisonende unter Vertrag.

Stefan Ortega ebenfalls im Blick

Und offenbar will sich Bayer hinter Hradecky neu aufstellen. Nach Informationen des „Kicker“ wirbt Leverkusen um Stefan Ortega, dessen Vertrag bei Arminia Bielefeld endet. Als klare Nummer zwei hinter Hradecky soll Ortega aber wenig Lust auf einen Wechsel nach Leverkusen verspüren, zumal Bielefeld der Aufstieg winkt.

Als weitere Alternative haben die Bayer-Verantwortlichen laut „Kicker“ Lennart Grill ausgemacht. Mit 20 Jahren ist Grill bereits Stammkeeper beim 1. FC Kaiserslautern und zählt überdies zum Kader der deutschen U21-Nationalmannschaft. Ähnlich wie bei Ortega könnte aber auch bei Grill, dessen Vertrag beim FCK noch bis 2021 läuft, die zugedachte Rolle als Ersatzmann Hradeckeys ein K.o.-Kriterium sein.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen