Connect with us

Bundesliga

Sebastian Polter stellt sich bei Union selbst ins Abseits

Veröffentlicht

-

imago42523511h

Kurz nach seiner Einwechslung mit Rot vom Platz: Sebastian Polter. © imago images / Kirchner-Media

Die Hoffnung auf eine weitere Überraschung nach dem 3:1-Sieg gegen Borussia Dortmund hat sich nicht erfüllt. Stattdessen verlor der 1. FC Union Berlin am gestrigen Samstag mit 0:2 bei Bayer Leverkusen und war damit sogar noch gut bedient. Auch, weil die Eisernen in der letzten halben Stunde mit einem Mann weniger auskommen mussten.

Denn der keine drei Minuten zuvor eingewechselte Sebastian Polter sah in der 64. Minute nach einem bösen Tritt in die Achillessehne von Julian Baumgartlinger die rote Karte. Zu Recht, wie auch Unions Trainer Urs Fischer in Bild einräumte und seinen Angreifer kritisierte: „Das sieht nicht gut aus. Da müssen wir uns cleverer verhalten. Eine dumme Rote Karte. Das musst du besser lösen.“

Schon drei Platzverweise nach fünf Spielen

Fischer hat freilich auch die Hoffnung, dass seinen Schützlingen ein ähnlicher Fehltritt nicht mehr passieren wird: „Das geht nicht. Wenn wir unsere Ziele erreichen wollen, dann müssen wir aus solchen Situationen lernen und uns nicht auch noch selbst schwächen“, so der Schweizer auch mit Blick auf bereits drei Platzverweise nach fünf Spieltagen.

Polter, der es bisher erst auf vier Einsätze als Joker brachte, hat unterdessen sicher keine Pluspunkte gesammelt. Dem Angreifer droht nun erst einmal eine längere Sperre und dann muss sich Polter erst einmal wieder heranarbeiten.

Bundesliga

Macht Barca bei David Alaba Ernst? – Tauschgeschäft mit dem FC Bayern?

Veröffentlicht

-

imago47016303h

Sein Verbleib beim FC Bayern ist nicht sicher: David Alaba. © imago images / Philippe Ruiz

In den vergangenen Monaten hat David Alaba keinen Hehl daraus gemacht, sich durchaus vorstellen zu können, eines Tages noch für einen anderen Verein als den FC Bayern München zu spielen. Nicht ausgeschlossen nun, dass ein Wechsel bereits in der kommenden Transferperiode zum Thema wird.

Alabas bis 2021 laufender Vertrag beim FC Bayern wurde bislang nicht verlängert. Laut der katalanischen Sport auch deshalb, weil Alaba die Vertragsgespräche gestoppt habe, um sich alle Optionen offenzuhalten. Weil die Bayern den 27-Jährigen nicht nach Vertragsende ablösefrei ziehen lassen möchten, rückt automatisch der Sommer 2020 als möglicher Wechselzeitpunkt in den Blickpunkt.

Auch Real Madrid wohl interessiert

Interesse an Alaba wird mehreren englischen Vereinen, vor allem aber auch Real Madrid und dem FC Barcelona nachgesagt. Barca soll allerdings laut der „Sport“ nicht bereit sein, Alabas Gehaltsvorstellungen von mehr als acht Millionen Euro netto zu erfüllen. Zudem sollen die Katalanen bestrebt sein, die Ablöse in Grenzen zu halten.

In diesem Zusammenhang soll von Seiten Barcas auch ein Tauschgeschäft ein Thema sein. Klar, dass man in diesem Zusammenhang direkt an Philippe Coutinho denkt. Dass die Bayern den bislang von Barcelona ausgeliehenen Brasilianer halten wollen, ist im Moment aber eher fraglich.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen