Connect with us

Bundesliga

Köln und Dortmund an José Macías interessiert?

Veröffentlicht

-

imago40578708h

José Macías weckt offenbar in Deutschland Begehrlichkeiten. © imago images / ZUMA Press

Mit Simon Terodde, Jhon Cordoba und Anthony Modeste stellte der 1. FC Köln in der vergangenen Saison eine Angriffsreihe, die in der 2. Bundesliga ihresgleichen suchte. Auch deshalb war man im Sommer durchweg überzeugt, dass die Geißböcke in Sachen Offensive auch eine Klasse höher keine Probleme bekommen würden.

Doch nach sechs Spieltagen stehen nicht nur magere drei Punkte, sondern auch lediglich vier Treffer zu Buche. Nur die TSG 1899 Hoffenheim weist den gleichen Wert auf. Alle anderen Klubs haben öfter getroffen. Auch, weil Cordoba noch torlos ist, während es für Terodde und Modeste jeweils nur zu einem Treffer reichte.

Dass das Trio nur wenig verwertbare Bälle erhält, spielt bei der bisher enttäuschenden Quote natürlich auch eine Rolle. Insgesamt aber wünscht man sich in Köln zu Recht mehr Einfluss und Anteilnahme der Angreifer, die alle schon ihre Qualität bewiesen haben. Klar ist, dass es bis zum Winter auf jeden Fall das vorhandene Personal richten muss. Dann aber ist nach jetzigem Stand nicht ausgeschlossen, dass der FC noch einmal nachjustiert.

Treffer beim Länderspieldebüt

Und zumindest laut der mexikanischen Ausgabe der Marca gibt es auch schon einen Kandidaten. Demnach soll der 1. FC Köln schon seit längerem ein Auge auf José Macías geworfen haben, der als eines der größten Talente Mexikos gilt. Der 20 Jahre alte Angreifer erzielte in der laufenden Saison für den Club Leon FC in acht Spielen sechs Tore. Die U20-Weltmeisterschaft im Mai konnte Macías hingegen nicht zur Eigenwerbung nutzen. Mexiko scheiterte in der Vorrunde und Macías blieb torlos. Dennoch bringt es der 1,77 Meter große Mittelstürmer in zehn Spielen für die mexikanische U20 auf beachtliche elf Tore. In fünf Einsätzen für die U21 blieb Macías indes bisher ohne Treffer. Dafür gelang Macías am Mittwoch ein Traumeinstand in der A-Nationalelf. Beim 2:0-Testspielsieg über Trinidad & Tobago zeichnete der Stürmer für den Führungstreffer verantwortlich.

Allgemein erwartet wird, dass Macías in nicht allzu ferner Zukunft den Sprung nach Europa wagt. Interesse wird dabei unter anderem auch Betis Sevilla und Manchester United nachgesagt. Und aus der Bundesliga soll neben Köln auch Borussia Dortmund ein Auge auf den Youngster geworfen haben. Dass Macías, der aktuell nur bis Jahresende an Leon verliehen ist, zu Beginn des neuen Jahres zu Deportivo Guadalajara zurückkehrt, gilt derweil als wenig wahrscheinlich.

Bundesliga

Macht Barca bei David Alaba Ernst? – Tauschgeschäft mit dem FC Bayern?

Veröffentlicht

-

imago47016303h

Sein Verbleib beim FC Bayern ist nicht sicher: David Alaba. © imago images / Philippe Ruiz

In den vergangenen Monaten hat David Alaba keinen Hehl daraus gemacht, sich durchaus vorstellen zu können, eines Tages noch für einen anderen Verein als den FC Bayern München zu spielen. Nicht ausgeschlossen nun, dass ein Wechsel bereits in der kommenden Transferperiode zum Thema wird.

Alabas bis 2021 laufender Vertrag beim FC Bayern wurde bislang nicht verlängert. Laut der katalanischen Sport auch deshalb, weil Alaba die Vertragsgespräche gestoppt habe, um sich alle Optionen offenzuhalten. Weil die Bayern den 27-Jährigen nicht nach Vertragsende ablösefrei ziehen lassen möchten, rückt automatisch der Sommer 2020 als möglicher Wechselzeitpunkt in den Blickpunkt.

Auch Real Madrid wohl interessiert

Interesse an Alaba wird mehreren englischen Vereinen, vor allem aber auch Real Madrid und dem FC Barcelona nachgesagt. Barca soll allerdings laut der „Sport“ nicht bereit sein, Alabas Gehaltsvorstellungen von mehr als acht Millionen Euro netto zu erfüllen. Zudem sollen die Katalanen bestrebt sein, die Ablöse in Grenzen zu halten.

In diesem Zusammenhang soll von Seiten Barcas auch ein Tauschgeschäft ein Thema sein. Klar, dass man in diesem Zusammenhang direkt an Philippe Coutinho denkt. Dass die Bayern den bislang von Barcelona ausgeliehenen Brasilianer halten wollen, ist im Moment aber eher fraglich.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen