Connect with us

Bundesliga

Verlängerung in Wolfsburg? – Koen Casteels lässt seine Zukunft offen

Veröffentlicht

-

imago42023453h

Vertrag in Wolfsburg bis 2021: Koen Casteels. © imago images / Christian Schroedter

Vor dem Gegentreffer am gestrigen Donnerstag bei AS St. Etienne (1:1) machte Pavao Pervan nicht die beste Figur, doch ansonsten ist der Österreicher in Abwesenheit des verletzten Stammkeepers Koen Casteels beim VfL Wolfsburg zu einem Rückhalt avanciert. Nichtsdestotrotz hofft man in Wolfsburg auf eine baldige Rückkehr des Belgiers, der zuletzt mit einem am dritten Spieltag gegen den SC Paderborn (1:1) erlittenen Haarriss im Wadenbein ausfiel.

Nach der Länderspielpause könnte Casteels womöglich schon wieder ein Thema sein. Dann werden auf absehbare Zeit auch weitere Gespräche über die Zukunft des 27-Jährigen geführt. Ein erstes Angebot zur Verlängerung seines 2021 endenden Vertrages hat Casteels laut „Kicker“ zu Beginn des Jahres noch abgelehnt.

Casteels will sich sportlich verbessern

Und auch jetzt sieht der Schlussmann nicht den ganz großen Zeitdruck: „Es hat sich nichts verändert, ich bin in der Sache noch immer total entspannt.“

Im Sommer war zwar die Möglichkeit vorhanden, zu einem anderen Verein zu wechseln und ein mutmaßlich höher dotiertes Angebot anzunehmen, doch diese Option schlug Casteels aus sportlichen Gründen aus. Darin liegt nun auch eine Chance des VfL auf eine längere Zusammenarbeit mit dem Keeper. Denn Casteels betont, nur dann wechseln zu wollen, wenn sich die Möglichkeit zu einer sportlichen Verbesserung bietet. Ansonsten gilt: „Ich bin gerne in Wolfsburg, da muss ich nicht mit aller Macht wechseln.“

Entwickelt sich der VfL weiter positiv, sind die Hoffnungen, Casteels halten zu können, zumindest nicht unrealistisch.

Bundesliga

Macht Barca bei David Alaba Ernst? – Tauschgeschäft mit dem FC Bayern?

Veröffentlicht

-

imago47016303h

Sein Verbleib beim FC Bayern ist nicht sicher: David Alaba. © imago images / Philippe Ruiz

In den vergangenen Monaten hat David Alaba keinen Hehl daraus gemacht, sich durchaus vorstellen zu können, eines Tages noch für einen anderen Verein als den FC Bayern München zu spielen. Nicht ausgeschlossen nun, dass ein Wechsel bereits in der kommenden Transferperiode zum Thema wird.

Alabas bis 2021 laufender Vertrag beim FC Bayern wurde bislang nicht verlängert. Laut der katalanischen Sport auch deshalb, weil Alaba die Vertragsgespräche gestoppt habe, um sich alle Optionen offenzuhalten. Weil die Bayern den 27-Jährigen nicht nach Vertragsende ablösefrei ziehen lassen möchten, rückt automatisch der Sommer 2020 als möglicher Wechselzeitpunkt in den Blickpunkt.

Auch Real Madrid wohl interessiert

Interesse an Alaba wird mehreren englischen Vereinen, vor allem aber auch Real Madrid und dem FC Barcelona nachgesagt. Barca soll allerdings laut der „Sport“ nicht bereit sein, Alabas Gehaltsvorstellungen von mehr als acht Millionen Euro netto zu erfüllen. Zudem sollen die Katalanen bestrebt sein, die Ablöse in Grenzen zu halten.

In diesem Zusammenhang soll von Seiten Barcas auch ein Tauschgeschäft ein Thema sein. Klar, dass man in diesem Zusammenhang direkt an Philippe Coutinho denkt. Dass die Bayern den bislang von Barcelona ausgeliehenen Brasilianer halten wollen, ist im Moment aber eher fraglich.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen