Connect with us

Bundesliga

Köln an russischem Abwehrtalent Vadim Karpov interessiert?

Veröffentlicht

-

imago42295639h

Wurde zuletzt in Sachen Neuzugänge überwiegend im Ausland fündig: Armin Veh. © imago images / Jan Huebner

Groß war die Erleichterung beim 1. FC Köln nach dem gestrigen 1:1 beim FC Schalke 04. Mit dem späten Ausgleich durch Jonas Hector belohnten sich die Geißböcke für eine couragierte Vorstellung und nahmen letztlich einen nicht unverdienten Punkt mit.

Gleichwohl bleibt für Trainer Achim Beierlorzer in der anstehenden Länderspielpause noch jede Menge Arbeit. Dabei muss der FC-Coach auf weitere Neuzugänge verzichten, die es aufgrund eines im Sommer ausgeschöpften Budgets vermutlich auch im Winter nicht geben wird. Zumindest kann der FC dann nicht auf große Einkaufstour gehen.

Erste Einsätze bei den Profis

Das heißt freilich nicht, dass die Kölner Kaderplaner und Scouts untätig wären. Vielmehr haben die Geißböcke laut einem Bericht des russischen Portals „championat.com“ ein Verteidigertalent im Blick. Demnach soll sich der FC für den erst 17 Jahre alten Vadim Karpov von ZSKA Moskau interessieren. Der Youngster hat seine ersten Einsätze in der Premier Liga und der Europa League bereits absolviert und steht darüber hinaus als U17-Nationalspieler im Fokus.

Dass Kölns Chefscout Willi Kronhardt bis Ende 2018 für Lokomotive Moskau tätig war und Karpov sicherlich kennt, passt ins Bild. Allerdings dürfte ZSKA nur geringes Interesse daran haben, das Eigengewächs noch vor dem großen Durchbruch schon abzugeben.

Bundesliga

Macht Barca bei David Alaba Ernst? – Tauschgeschäft mit dem FC Bayern?

Veröffentlicht

-

imago47016303h

Sein Verbleib beim FC Bayern ist nicht sicher: David Alaba. © imago images / Philippe Ruiz

In den vergangenen Monaten hat David Alaba keinen Hehl daraus gemacht, sich durchaus vorstellen zu können, eines Tages noch für einen anderen Verein als den FC Bayern München zu spielen. Nicht ausgeschlossen nun, dass ein Wechsel bereits in der kommenden Transferperiode zum Thema wird.

Alabas bis 2021 laufender Vertrag beim FC Bayern wurde bislang nicht verlängert. Laut der katalanischen Sport auch deshalb, weil Alaba die Vertragsgespräche gestoppt habe, um sich alle Optionen offenzuhalten. Weil die Bayern den 27-Jährigen nicht nach Vertragsende ablösefrei ziehen lassen möchten, rückt automatisch der Sommer 2020 als möglicher Wechselzeitpunkt in den Blickpunkt.

Auch Real Madrid wohl interessiert

Interesse an Alaba wird mehreren englischen Vereinen, vor allem aber auch Real Madrid und dem FC Barcelona nachgesagt. Barca soll allerdings laut der „Sport“ nicht bereit sein, Alabas Gehaltsvorstellungen von mehr als acht Millionen Euro netto zu erfüllen. Zudem sollen die Katalanen bestrebt sein, die Ablöse in Grenzen zu halten.

In diesem Zusammenhang soll von Seiten Barcas auch ein Tauschgeschäft ein Thema sein. Klar, dass man in diesem Zusammenhang direkt an Philippe Coutinho denkt. Dass die Bayern den bislang von Barcelona ausgeliehenen Brasilianer halten wollen, ist im Moment aber eher fraglich.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen