Connect with us

Bundesliga

BVB an russischem Sturmtalent Aleksandr Sobolev interessiert?

Veröffentlicht

-

imago43174660h

Hofft aktuell bei der russischen Nationalmannschaft auf sein Länderspieldebüt: Aleksandr Sobolev (Mitte).© imago images / ITAR-TASS

Aktuell läuft es bei Borussia Dortmund wahrlich nicht rund. Zwar sind die Abstände in der Liga noch gering, doch Platz acht nach sieben Spieltagen ist sicherlich nicht die Zwischenbilanz, die man sich beim BVB erhofft hatte. Ein Grund dafür ist, dass zuletzt einige Leistungsträger schwächelten. So blieben auch Marco Reus und Jadon Sancho in den letzten Spielen meist unter ihren Möglichkeiten.

Weil Paco Alcacer zuletzt angeschlagen fehlte und Mario Götze in der Gunst von Trainer Lucien Favre nicht allzu hoch zu stehen scheint, freilich beim jüngsten 2:2 in Freiburg auch nicht überzeugen konnte, kommt deshalb wieder verstärkt der Ruf nach einer Alternative für den Sturm auf.

Mehrere Top-Klubs interessiert

Aktuell gibt es zumindest wieder einmal ein neues Gerücht um ein Dortmunder Interesse an einem Angreifer. So soll sich der BVB laut dem russischen Portal sportbox.ru für Aleksandr Sobolev interessieren. Der 22-Jährige, der in der laufenden Saison der Premier Liga für Krylya Sovetov Samara in zwölf Spielen zehn Mal getroffen hat, weil derzeit bei der russischen Nationalmannschaft und hofft auf sein Länderspieldebüt.

Sobolev, für den sich auch Manchester United, der FC Arsenal und Galatasaray Istanbul interessieren sollen, wäre angesichts eines bis Ende 2021 laufenden Vertrages aber vermutlich nicht ganz günstig zu haben.

Bundesliga

Jose Mourinho beim BVB ein Kandidat als Favre-Nachfolger?

Veröffentlicht

-

imago41142181h

Aktuell ohne Job: Jose Mourinho. © imago images / Motorsport Images

Am heutigen Mittwoch steht für Borussia Dortmund eine richtungsweisende Partie an. Mit einem Sieg bei Inter Mailand könnte der BVB schon einen großen Schritt in Richtung Achtelfinale der Champions League machen. Eine Niederlage hingegen würde die Borussia mächtig zittern lassen. Und eine Pleite wäre auch für Trainer Lucien Favre, der trotz des Sieges am Samstag gegen Borussia Mönchengladbach längst nicht mehr unumstritten ist, wichtig.

Insbesondere auch deshalb, weil die Sport Bild nun mit Jose Mourinho bereits einen potentiellen Nachfolger ins Gespräch bringt. Dass Mourinho und BVB-Boss Hans-Joachim Watzke ein gutes Verhältnis pflegen, ist hinlänglich bekannt. Und zehn Monate nach seinem Aus bei Manchester United soll der schillernde Portugiese inzwischen auch bereit für einen neuen Job sein.

Mourinho lernt Deutsch

Ein Problem freilich könnte das Gehalt Mourinhos, der seit einigen Monaten Deutsch lernt, darstellen. Bei Man United soll der 56-Jährige rund 17 Millionen Euro pro Jahr verdient haben. In Dortmund müsste Mourinho sicherlich deutliche Abstriche hinnehmen – anders als womöglich bei Real Madrid. Und auch dort gilt ein Comeback Mourinhos als denkbar, sollte es Zinedine Zidane nicht gelingen, die Königlichen dauerhaft in die Erfolgsspur zu führen.

Beim BVB richtet sich indes erst einmal der Fokus auf die Partie in Mailand. Denn mit einem überzeugenden Sieg dort, wäre die Trainerdiskussion erst einmal erledigt.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen