Connect with us

Bundesliga

Salomon Kalou denkt an Abschied aus Berlin

Veröffentlicht

-

imago43022409h

Bei Hertha BSC aktuell nur zweite Wahl: Salomon Kalou. © imago images / Nordphoto

In den vergangenen Jahren war Salomon Kalou stets ein wichtiger Spieler für Hertha BSC. Der ivorische Angreifer erzielte regelmäßig seine Tore und prägte auch darüber hinaus das Berliner Offensivspiel. In der laufenden Saison ist der mittlerweile 34-Jährige indes kaum noch gefragt.

In der Bundesliga stehen nach sieben Spieltagen nur magere zwei Einsätze zu Buche. Nach einer enttäuschenden Vorstellung beim 0:3 am zweiten Spieltag gegen den VfL Wolfsburg und einem Kurzeinsatz am vierten Spieltag beim 1:2 in Mainz blieb Kalou zuletzt komplett auf der Bank.

Kalou macht sich Gedanken

Unzufrieden mit seiner Reservistenrolle macht sich Kalou nun bereits Gedanken über die Zukunft: „Wenn es die Möglichkeit hier nicht gibt, gibt es sie vielleicht woanders. Für mich kommt es nicht in Frage, dauerhaft auf der Bank zu sitzen“, so der bullige Angreifer, der seine Karriere noch nicht beenden, sondern noch ein paar Jahre spielen will, in Bild.

Kommt Kalou auch in den kommenden Wochen nicht zum Einsatz, scheint eine Trennung im Winter nicht mehr ausgeschlosen. Spätestens im Sommer 2020 wird das Kapitel Kalou bei der Hertha indes wohl ohnehin enden. Dann läuft der Vertrag des 2014 nach Berlin gekommenen Angreifers aus. Und eine Verlängerung deutet sich im Moment wahrlich nicht an.

Bundesliga

Erling Haaland im Visier des FC Bayern

Veröffentlicht

-

imago44516869h

Steht bei nahezu allen Top-Klubs im Notizblock: Erling Haaland. © imago images / GEPA pictures

Die dem Vernehmen nach unausweichliche Leisten-OP will Robert Lewandowski wohl erst in der Winterpause vornehmen lassen. Damit könnte der FC Bayern München bis Weihnachten auf seinen Torjäger bauen, der erstens in absoluter Top-Form und zweitens nicht ansatzweise zu ersetzen ist. Das wissen natürlich auch die Bayern-Verantwortlichen, die deshalb offenbar wieder einmal Ausschau nach einem Backup halten.

Nach Informationen des „Kicker“ haben die Bayern in diesem Zusammenhang Erling Haaland im Blick. Der 19 Jahre alte Norweger, der mit sieben Treffern in vier Spielen die Torschützenliste der Champions League anführt, gilt als Ausnahmetalent und steht nicht von ungefähr auch bei nahezu allen anderen internationalen Spitzenklubs auf dem Einkaufszettel.

Ablöse im Bereich von 40 Millionen Euro

Klar scheint, dass Red Bull Salzburg Haaland nicht mehr über die laufende Saison hinaus halten kann. Ob für den 1,94 Meter großen Sturmtank der FC Bayern eine Alternative ist, bleibt indes abzuwarten. In erster Linie wegen Lewandowski, an dem kein Weg vorbeiführt. Und nach München zu wechseln, um überwiegend die Bank zu drücken, dürfte für Haaland nicht die erste Alternative sein.

Ungeachtet dessen würde die im Raum stehende Ablöse von 35 bis 40 Millionen Euro den FC Bayern nicht vor ein unlösbares Problem stellen.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen