Connect with us

Bundesliga

Neuer Anlauf Arsenals bei Dayot Upamecano?

Veröffentlicht

-

imago43087036h

Schon länger im Fokus des FC Arsenal: Dayot Upamecano. © imago images / Christian Schroedter

Obwohl der FC Arsenal zur Zahlung einer Ablöse im Bereich von 60 Millionen Euro bereit gewesen sein soll, hat es RB Leipzig im Sommer abgelehnt, Dayot Upamecano zu verkaufen. Natürlich aus gutem Grund, steht der Franzose doch in der Innenverteidigung der Roten Bullen für enorme Qualität.

Diese freilich ist auch anderen Vereinen nicht verborgen geblieben, zumal Upamecano im Sommer auch noch die U21-Europameisterschaft als Bühne nutzen konnte. Es verwundert daher nicht, dass sich weiterhin Spekulationen um einen Wechsel des mit 20 Jahren noch immer sehr jungen Abwehrspielers ranken.

Leipziger Forderung bei 100 Millionen Euro

So besitzt laut der Sun Arsenal unverändert großes Interesse. Allerdings scheint auch die Position von RB Leipzig unverrückbar, das eine Ablöse in Höhe von 100 Millionen Euro fordert. Angesichts eines nur noch bis 2021 laufenden Vertrages wird die Verhandlungsposition der Roten Bullen aber nicht besser.

Da Leipzig Upamecano kaum ablösefrei abgeben will und eine Vertragsverlängerung im Moment fraglich ist, könnte das Thema in einer der beiden nächsten Transferperioden wieder aktuell werden. Dann ist auch nicht ausgeschlossen, dass Leipzig für weniger als 100 Millionen Euro den Zuschlag erteilen würde. Arsenal, so viel scheint sicher, wird dann wieder seinen Hut in den Ring werfen.

Bundesliga

Macht Barca bei David Alaba Ernst? – Tauschgeschäft mit dem FC Bayern?

Veröffentlicht

-

imago47016303h

Sein Verbleib beim FC Bayern ist nicht sicher: David Alaba. © imago images / Philippe Ruiz

In den vergangenen Monaten hat David Alaba keinen Hehl daraus gemacht, sich durchaus vorstellen zu können, eines Tages noch für einen anderen Verein als den FC Bayern München zu spielen. Nicht ausgeschlossen nun, dass ein Wechsel bereits in der kommenden Transferperiode zum Thema wird.

Alabas bis 2021 laufender Vertrag beim FC Bayern wurde bislang nicht verlängert. Laut der katalanischen Sport auch deshalb, weil Alaba die Vertragsgespräche gestoppt habe, um sich alle Optionen offenzuhalten. Weil die Bayern den 27-Jährigen nicht nach Vertragsende ablösefrei ziehen lassen möchten, rückt automatisch der Sommer 2020 als möglicher Wechselzeitpunkt in den Blickpunkt.

Auch Real Madrid wohl interessiert

Interesse an Alaba wird mehreren englischen Vereinen, vor allem aber auch Real Madrid und dem FC Barcelona nachgesagt. Barca soll allerdings laut der „Sport“ nicht bereit sein, Alabas Gehaltsvorstellungen von mehr als acht Millionen Euro netto zu erfüllen. Zudem sollen die Katalanen bestrebt sein, die Ablöse in Grenzen zu halten.

In diesem Zusammenhang soll von Seiten Barcas auch ein Tauschgeschäft ein Thema sein. Klar, dass man in diesem Zusammenhang direkt an Philippe Coutinho denkt. Dass die Bayern den bislang von Barcelona ausgeliehenen Brasilianer halten wollen, ist im Moment aber eher fraglich.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen