Connect with us

Bundesliga

Thomas Goiginger ein Thema in Mönchengladbach?

Veröffentlicht

-

imago42572380h

Absoluter Leistungsträger beim LASK: Thomas Goiginger. © imago images / GEPA pictures

Auf dem sommerlichen Transfermarkt hat Borussia Mönchengladbach wieder einmal ein gutes Händchen bewiesen. Insbesondere Stefan Lainer, Marcus Thuram und Breel Embolo haben ihren Wert schon bewiesen. Aber auch Ramy Bensebaini und Rückkehrer Laszlo Benes haben ihr Potential mehr als nur angedeutet.

Nichtsdestotrotz halten die Gladbacher Verantwortlichen um Manager Max Eberl offenbar bereits für die nächsten Transferperioden Ausschau. Und dabei könnte mit Thomas Goiginger ein Akteur in den Blickpunkt rücken, der auch schon im Sommer ein Thema gewesen sein soll. So spekuliert Sky Austria auch nach Gesprächen zwischen Goiginger und Borussen-Coach Marco Rose am Rande einer Gala in Österreich, dass der Wechsel des 26-Jährigen mit Verspätung über die Bühne gehen könnte.

Vertrag in Linz läuft bis 2022

Goiginger, der sich mit konstant guten Leistungen in den Kreis der österreichischen Nationalmannschaft gespielt hat, besitzt beim Linzer ASK allerdings noch einen Vertrag bis 2022. Eine Verpflichtung des Flügelspielers, der sich auf der rechten Seite am wohlsten fühlt, würde somit nicht ganz billig.

Allerdings sollen sich beide Vereine bereits im Sommer über einen Transfer einig gewesen sein. Dieser kam nur deshalb nicht zustande, weil im Gladbacher Kader kein Platz für einen zusätzlichen Spieler war. Das könnte sich aber bald ändern, schließlich sind mit Raffael, Torben Müsel und Fabian Johnson drei Offensivkräfte nur noch bis Saisonende gebunden.

Bundesliga

Erling Haaland im Visier des FC Bayern

Veröffentlicht

-

imago44516869h

Steht bei nahezu allen Top-Klubs im Notizblock: Erling Haaland. © imago images / GEPA pictures

Die dem Vernehmen nach unausweichliche Leisten-OP will Robert Lewandowski wohl erst in der Winterpause vornehmen lassen. Damit könnte der FC Bayern München bis Weihnachten auf seinen Torjäger bauen, der erstens in absoluter Top-Form und zweitens nicht ansatzweise zu ersetzen ist. Das wissen natürlich auch die Bayern-Verantwortlichen, die deshalb offenbar wieder einmal Ausschau nach einem Backup halten.

Nach Informationen des „Kicker“ haben die Bayern in diesem Zusammenhang Erling Haaland im Blick. Der 19 Jahre alte Norweger, der mit sieben Treffern in vier Spielen die Torschützenliste der Champions League anführt, gilt als Ausnahmetalent und steht nicht von ungefähr auch bei nahezu allen anderen internationalen Spitzenklubs auf dem Einkaufszettel.

Ablöse im Bereich von 40 Millionen Euro

Klar scheint, dass Red Bull Salzburg Haaland nicht mehr über die laufende Saison hinaus halten kann. Ob für den 1,94 Meter großen Sturmtank der FC Bayern eine Alternative ist, bleibt indes abzuwarten. In erster Linie wegen Lewandowski, an dem kein Weg vorbeiführt. Und nach München zu wechseln, um überwiegend die Bank zu drücken, dürfte für Haaland nicht die erste Alternative sein.

Ungeachtet dessen würde die im Raum stehende Ablöse von 35 bis 40 Millionen Euro den FC Bayern nicht vor ein unlösbares Problem stellen.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen