Connect with us

Bundesliga

Kai Havertz auf der Einkaufsliste von PSG?

Veröffentlicht

-

imago43597196h

Am Freitag bei der 0:3-Niederlage in Frankfurt wie die gesamte Mannschaft glücklos: Kai Havertz. © imago images / Jan Huebner

Bei Bayer Leverkusen läuft es aktuell nicht wirklich rund. Das 0:3 am Freitag bei Eintracht Frankfurt war das dritte sieglose Spiel in Folge und nun wartet in der Champions League das schwere Auswärtsspiel bei Atletico Madrid. Mit einer Niederlage in der spanischen Hauptstadt wäre das Achtelfinale wohl schon frühzeitig außer Reichweite.

Dass Bayer im Moment unter seinen Möglichkeiten bleibt, liegt auch an Kai Havertz. Das Supertalent ist derzeit nicht so effektiv wie etwa noch in der Rückrunde der Vorsaison. Nichtsdestotrotz zählt Havertz zu den begehrtesten Spielern auf dem internationalen Transfermarkt. Diverse Spitzenklubs sollen großen Interesse daran haben, den 20-Jährigen im Sommer 2020 zu verpflichten.

Über 100 Millionen Euro Ablöse?

Als Favorit gehandelt wird immer wieder der FC Bayern München, der aber zahlungskräftige Konkurrenz hat. Neben den Top-Klubs aus England und Spanien soll nun auch Paris St. Germain konkret seine Fühler ausgestreckt haben. Laut dem katarischen TV-Sender „beIN-Sports“ ist Havertz bei PSG als Nachfolger von Neymar vorgesehen, dessen Abgang erwartet wird.

Die mindestens 100 Millionen Euro Ablöse, die aktuell für Havertz im Raum stehen, würden PSG dabei nicht vor eine unüberwindbare Hürde stellen. Entscheidet sich Havertz indes rein nach sportlichen Kriterien, wird Paris eher nicht die erste Wahl sein.

Bundesliga

Erling Haaland im Visier des FC Bayern

Veröffentlicht

-

imago44516869h

Steht bei nahezu allen Top-Klubs im Notizblock: Erling Haaland. © imago images / GEPA pictures

Die dem Vernehmen nach unausweichliche Leisten-OP will Robert Lewandowski wohl erst in der Winterpause vornehmen lassen. Damit könnte der FC Bayern München bis Weihnachten auf seinen Torjäger bauen, der erstens in absoluter Top-Form und zweitens nicht ansatzweise zu ersetzen ist. Das wissen natürlich auch die Bayern-Verantwortlichen, die deshalb offenbar wieder einmal Ausschau nach einem Backup halten.

Nach Informationen des „Kicker“ haben die Bayern in diesem Zusammenhang Erling Haaland im Blick. Der 19 Jahre alte Norweger, der mit sieben Treffern in vier Spielen die Torschützenliste der Champions League anführt, gilt als Ausnahmetalent und steht nicht von ungefähr auch bei nahezu allen anderen internationalen Spitzenklubs auf dem Einkaufszettel.

Ablöse im Bereich von 40 Millionen Euro

Klar scheint, dass Red Bull Salzburg Haaland nicht mehr über die laufende Saison hinaus halten kann. Ob für den 1,94 Meter großen Sturmtank der FC Bayern eine Alternative ist, bleibt indes abzuwarten. In erster Linie wegen Lewandowski, an dem kein Weg vorbeiführt. Und nach München zu wechseln, um überwiegend die Bank zu drücken, dürfte für Haaland nicht die erste Alternative sein.

Ungeachtet dessen würde die im Raum stehende Ablöse von 35 bis 40 Millionen Euro den FC Bayern nicht vor ein unlösbares Problem stellen.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen