Connect with us

Bundesliga

Amine Harit unter Beobachtung des FC Barcelona?

Veröffentlicht

-

imago43622208h

Hatte in Hoffenheim nicht seinen besten Tag: Amine Harit. © imago images / Avanti

Die Chance auf die Tabellenführung hat der FC Schalke 04 am gestrigen Sonntag erneut liegen lassen. Bei der TSG 1899 Hoffenheim lieferten die Königsblauen zwar eine lange Zeit starke Leistung ab, verloren dann aber am Ende doch mit 0:2.

Auch Amine Harit konnte die Niederlage nicht verhindern. Sinnbildlich für einen gebrauchten Tag des Marokkaners war ein missglücktes Dribbling, nach dem Harit mit der Hand auf den Ball stürzte, einen Freistoß gegen sich gepfiffen bekam und aus Frust darüber den Ball wegdonnerte, was ihm auch noch die gelbe Karte einbrachte.

Barca-Scout vor Ort

Nichtsdestotrotz ist die Entwicklung des 22-Jährigen ausgesprochen positiv und offenbar auch dem FC Barcelona nicht entgangen. So soll laut der spanischen Sportzeitung „Sport“ ein Scout der Katalanen eigens wegen Harit nach Hoffenheim respektive Sinsheim gereist sein.

Aktuell scheint Barca für den Techniker zwar noch eine Nummer zu groß, doch der Schritt zu einem internationalen Top-Klub ist Harit auf Sicht durchaus zuzutrauen. Für Schalke eine erfreuliche Entwicklung, galt Harit doch noch im Sommer als Kandidat, nach dem ein Millionenverlust bleiben würde. In erster Linie erfreut man sich in Gelsenkirchen aber momentan an den Fähigkeiten des marokkanischen Nationalspielers. Ein 2021 auslaufender dürfte aber spätestens im nächsten Sommer die Spekulationen um Harits Zukunft anheizen.

Bundesliga

Abgang von Paco Alcacer steht bevor – Emre Can zeitnah beim BVB?

Veröffentlicht

-

imago46255947h

Seine Zeit auf der BVB-Bank geht wohl zu Ende: Paco Alcacer. © imago images / Revierfoto

Zwei Tage vor Transferschluss am Freitag kommt wohl noch einmal Bewegung in den Kader von Borussia Dortmund. Während Paco Alcacer vor dem Absprung in die spanische Heimat stehen soll, befindet sich Emre Can wohl im Anflug auf Dortmund.

Wie der spanische Radiosender „Cadena Cer“ berichtet, ist sich Paco Alcacer mit dem FC Valencia über einen Wechsel einig geworden. Für die Rückkehr des 26-jährigen Angreifers, der schon von 2011 bis 2016 für Valencia spielte, soll der Champions-League-Achtelfinalist zur Zahlung von rund 30 Millionen Euro Ablöse bereit sein.

Kauf oder Ausleihe?

Große Teile der Einnahmen für Paco Alcacer wird der BVB vermutlich direkt an Juventus Turin weiterreichen. Noch gilt es mit dem italienischen Rekordmeister aber die Details des angedachten Can-Wechsels zu besprechen. Während sich die Borussia mit dem 26-Jährigen auf einen Vierjahresvertrag verständigt haben soll, steht die Einigung mit Juventus noch aus.

Juventus soll laut Bild eine Basisablöse von 23 Millionen Euro fordern, die sich durch leistungsabhängige Komponenten erhöhen kann. Der BVB soll derweil eine Ausleihe mit Kaufoption favorisieren. Weil Can in Turin keine Perspektive hat, sich aber trotz anderer Interessenten für Dortmund entschieden haben soll, ist allerdings davon auszugehen, dass beide Klubs auf einen gemeinsamen Nenner kommen.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen