Connect with us

2. Bundesliga

Folgt Markus Anfang auf Mirko Slomka?

Veröffentlicht

-

imago44049699h

Steht bei Hannover 96 vor dem Aus: Mirko Slomka. © imago images / Joachim Sielski

Während ganz Fußball-Deutschland auf die Entscheidung des FC Bayern München in der Causa Niko Kovac wartet, könnte es zeitnah auch in der 2. Bundesliga zu einem Trainerwechsel kommen. Denn nach dem enttäuschenden 1:1 am Freitagabend gegen den SV Sandhausen steht Mirko Slomka bei Hannover 96 vor dem Aus.

Der Verein kündigte noch am Freitagabend im Anschluss an das sechste sieglose Heimspiel der Saison eine interne Analyse an. Dass es dabei vor allem um den Trainer gehen dürfte, ist ein offenes Geheimnis. Slomka, der in dieser Saison bereits zwei Endspiele hatte, bei Holstein Kiel und bei Dynamo Dresden mit Auswärtssiegen aber den Kopf jeweils aus der Schlinge ziehen konnte, hat es bisher nicht geschafft, aus einem guten Kader eine funktionierende Mannschaft zu formen.

Anfang nicht der einzige Kandidat

Spekuliert wird nun bereits über einen möglichen Nachfolger. So macht wie schon im Sommer wieder der Name Markus Anfang die Runde. Der 45-Jährige musste Ende April beim 1. FC Köln gehen, hatte die Geißböcke aber bis kurz vors Tor der Bundesliga geführt. Zuvor leistete Anfang bei Holstein Kiel gute Arbeit und genießt gerade im Norden noch immer einen guten Ruf.

Anfang wäre sofort verfügbar, ist aber nicht der einzige Kandidat. So nennt Bild auch Kenan Kocak und eine interne Lösung mit Christoph Dabrowski als mögliche Optionen. Zunächst freilich gilt es die Zukunft Slomkas zu klären.

2. Bundesliga

Kenan Kocak und Daniel Meyer die Top-Kandidaten in Hannover?

Veröffentlicht

-

imago41800624h

Bis August bei Erzgebirge Aue im Amt: Daniel Meyer. © imago images / pmk

Der Plan, dass Hannover 96 noch in dieser Woche einen neuen Trainer präsentieren möchte, steht nach wie vor. Dem Vernehmen nach soll der neue Mann sogar schon am morgigen Donnerstags erstmals auf dem Trainingsplatz stehen. Wer die Niedersachsen dann wieder in die Erfolgsspur führen soll, ist allerdings weiterhin offen. Zumindest aber ist der Kreis der Kandidaten inzwischen recht überschaubar.

Nachdem der als Wunschkandidat gehandelte Alexander Frei letztlich doch lieber beim Nachwuchs des FC Basel geblieben ist, sind wohl auch weitere, gehandelte Namen aus dem Rennen. Alexander Zorniger und Hannes Wolf passen laut Sportbuzzer nicht ins Profil. Markus Kauczinski besitzt derweil als erfahrener Zweitliga-Trainer noch Außenseiterchancen.

Kocak der Favorit von Martin Kind?

Als Favoriten haben sich aber zwei Trainer herauskristallisiert, die jeweils vor nicht allzu lange Zeit noch in Liga zwei aktiv waren. Zum einen Daniel Meyer, der erst im August unter nach wie vor nicht ganz geklärten Umständen bei Erzgebirge Aue gehen musste. Der 40-Jährige hat erst kürzlich seinen Vertrag in Aue aufgelöst und wäre sofort verfügbar.

Das gilt zum anderen auch für Kenan Kocak, der nach seinem Aus beim SV Sandhausen im Herbst 2018 ohne Job ist. Kocak soll der Favorit von Klubboss Martin Kind sein, wohingegen Sportchef Jan Schlaudraff eher Meyer favorisieren soll. Bleibt abzuwarten, wer letztlich den Zuschlag erhält.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen