Connect with us

Bundesliga

Niko Kovac beim FC Bayern vor dem Aus?

Veröffentlicht

-

imago44201510h

Muss um seinen Job bangen: Niko Kovac. © imago images / Eibner

Fußball-Deutschland blickt am heutigen Sonntag gespannt an die Säbener Straße. Einen Tag nach dem 1:5-Debakel bei Eintracht Frankfurt ist nicht ausgeschlossen, dass der FC Bayern München personelle Konsequenzen zieht. Während das öffentliche Training bereits abgesagt wurde, diskutieren die Bosse hinter verschlossenen Türen das weitere Vorgehen – vor allem in Bezug auf Trainer Niko Kovac.

Dass sich die Verantwortlichen des FC Bayern nach der Klatsche von Frankfurt nicht äußerten, darf man getrost als kein gutes Zeichen für Kovac werten. Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge, Sportdirektor Hasan Salihamidzic, Präsident Uli Hoeneß und dessen Nachfolger Herbert Hainer blieben am Samstagabend stumm.

Keine Rückkehr von Jupp Heynckes

Kovac selbst zeigte sich zwar kämpferisch, könnte gleichwohl zum letzten Mal auf der Bayern-Bank gesessen haben. Schon am Mittwoch im Heimspiel gegen Olympiakos Piräus ist nicht ausgeschlossen, dass ein anderer Coach Regie führt. Zu einer erneuten Rückkehr von Jupp Heynckes wird es anders als vor zwei Jahren indes nicht kommen. Generell fehlt es an einem externen Kandidaten, der den Vorstellungen entspricht und sofort verfügbar wäre.

Im Fall der Fälle würde wohl Co-Trainer Hans-Dieter Flick zumindest vorerst in die erste Reihe rücken. Der 54-Jährige, beim WM-Gewinn 2014 Co-Trainer von Joachim Löw, wäre als Interimslösung bis zum Saisonende vorstellbar.

Bundesliga

Macht Barca bei David Alaba Ernst? – Tauschgeschäft mit dem FC Bayern?

Veröffentlicht

-

imago47016303h

Sein Verbleib beim FC Bayern ist nicht sicher: David Alaba. © imago images / Philippe Ruiz

In den vergangenen Monaten hat David Alaba keinen Hehl daraus gemacht, sich durchaus vorstellen zu können, eines Tages noch für einen anderen Verein als den FC Bayern München zu spielen. Nicht ausgeschlossen nun, dass ein Wechsel bereits in der kommenden Transferperiode zum Thema wird.

Alabas bis 2021 laufender Vertrag beim FC Bayern wurde bislang nicht verlängert. Laut der katalanischen Sport auch deshalb, weil Alaba die Vertragsgespräche gestoppt habe, um sich alle Optionen offenzuhalten. Weil die Bayern den 27-Jährigen nicht nach Vertragsende ablösefrei ziehen lassen möchten, rückt automatisch der Sommer 2020 als möglicher Wechselzeitpunkt in den Blickpunkt.

Auch Real Madrid wohl interessiert

Interesse an Alaba wird mehreren englischen Vereinen, vor allem aber auch Real Madrid und dem FC Barcelona nachgesagt. Barca soll allerdings laut der „Sport“ nicht bereit sein, Alabas Gehaltsvorstellungen von mehr als acht Millionen Euro netto zu erfüllen. Zudem sollen die Katalanen bestrebt sein, die Ablöse in Grenzen zu halten.

In diesem Zusammenhang soll von Seiten Barcas auch ein Tauschgeschäft ein Thema sein. Klar, dass man in diesem Zusammenhang direkt an Philippe Coutinho denkt. Dass die Bayern den bislang von Barcelona ausgeliehenen Brasilianer halten wollen, ist im Moment aber eher fraglich.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen