Connect with us

Bundesliga

Niko Kovac beim FC Bayern vor dem Aus?

Veröffentlicht

-

imago44201510h

Muss um seinen Job bangen: Niko Kovac. © imago images / Eibner

Fußball-Deutschland blickt am heutigen Sonntag gespannt an die Säbener Straße. Einen Tag nach dem 1:5-Debakel bei Eintracht Frankfurt ist nicht ausgeschlossen, dass der FC Bayern München personelle Konsequenzen zieht. Während das öffentliche Training bereits abgesagt wurde, diskutieren die Bosse hinter verschlossenen Türen das weitere Vorgehen – vor allem in Bezug auf Trainer Niko Kovac.

Dass sich die Verantwortlichen des FC Bayern nach der Klatsche von Frankfurt nicht äußerten, darf man getrost als kein gutes Zeichen für Kovac werten. Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge, Sportdirektor Hasan Salihamidzic, Präsident Uli Hoeneß und dessen Nachfolger Herbert Hainer blieben am Samstagabend stumm.

Keine Rückkehr von Jupp Heynckes

Kovac selbst zeigte sich zwar kämpferisch, könnte gleichwohl zum letzten Mal auf der Bayern-Bank gesessen haben. Schon am Mittwoch im Heimspiel gegen Olympiakos Piräus ist nicht ausgeschlossen, dass ein anderer Coach Regie führt. Zu einer erneuten Rückkehr von Jupp Heynckes wird es anders als vor zwei Jahren indes nicht kommen. Generell fehlt es an einem externen Kandidaten, der den Vorstellungen entspricht und sofort verfügbar wäre.

Im Fall der Fälle würde wohl Co-Trainer Hans-Dieter Flick zumindest vorerst in die erste Reihe rücken. Der 54-Jährige, beim WM-Gewinn 2014 Co-Trainer von Joachim Löw, wäre als Interimslösung bis zum Saisonende vorstellbar.

Bundesliga

Leverkusen an Barca-Talent Jean-Clair Todibo dran?

Veröffentlicht

-

imago43241459h

Spielt bei Barca nur eine Nebenrolle: Jean-Clair Todibo. © imago images / AFLOSPORT

Nominell ist Bayer Leverkusen in der Innenverteidigung mit Jonathan Tah, Sven Bender, Aleksandar Dragovic und Panagiotis Retsos gut besetzt. Allerdings sind längst nicht immer alle zentralen Abwehrspieler auch einsatzfähig. Und weil im August Tin Jedvaj noch an den FC Augsburg verliehen wurde, war es in den vergangenen Wochen sogar das eine oder andere Mal eng.

Die Leverkusener Verantwortlichen planen nun aber offenbar, sich im Winter im Abwehrzentrum wieder etwas breiter aufzustellen. Laut dem französischen Portal „Le10Sport“ ist in diesem Zusammenhang Jean-Clair Todibo den den Fokus des Werksvereins gerückt.

Erst zwei Einsätze in dieser Saison

Der 19 Jahre alte Franzose, der im Januar vom FC Toulouse zum FC Barcelona gewechselt ist, spielt bei den Katalanen nur eine Nebenrolle. In der laufenden Saison kam Todibo lediglich zu zwei Einsätzen. Regelmäßige Spielpraxis wird sich dem Youngster aller Voraussicht nach auch in der Rückrunde nicht bieten, wenn es für Barca in allen Wettbewerben in die entscheidende Phase geht.

Im Falle einer Ausleihe nach Leverkusen könnten alle Seiten profitieren, sollte Todibo regelmäßig spielen und sich weiterentwickeln. Allerdings soll es neben Bayer noch weitere, namentlich nicht bekannte Interessenten geben. Klar scheint derweil, dass Barca den noch bis 2023 gebundenen Defensivmann nicht ganz abgeben wird.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen