Connect with us

2. Bundesliga

Damir Canadi in Nürnberg vor dem Aus?

Veröffentlicht

-

imago44291945h

Steht enorm unter Druck: Damir Canadi. © imago images / Zink

Anstatt wie erhofft um den Aufstieg in die Bundesliga mitzuspielen, findet sich der 1. FC Nürnberg nach zwölf Spieltagen nur auf Rang elf wieder. Während Rang drei schon neun Punkte entfernt ist, muss der Blick bei lediglich zwei Zählern Vorsprung auf Rang 16 sogar eher nach unten gehen. Klar, dass es in Nürnberg deshalb alles andere als ruhig zugeht und nicht erst seit dem gestrigen 1:3 beim VfL Bochum der Ruf nach Konsequenzen laut ist.

Schon während der Partie in Bochum, wo sich der Club vor allem vor der Pause desolat präsentierte, wurde auf der Fankurve die Entlassung von Trainer Damir Canadi gefordert. Nach der Begegnung entlud sich der Frust der Anhänger dann vollends.

Gespräche am Dienstag

Ob Sportvorstand Robert Palikuca, der bei der Verpflichtung Canadis im Sommer federführend war und den schon länger umstrittenen Österreicher bislang stets schützte, nun über Konsequenzen nachdenkt, ist offen. Für den heutigen Dienstag sind aber Gespräche zwischen Trainer und Sportvorstand geplant. Deren Ausgang ist im Moment nicht seriös zu prognostizieren, wobei Canadi selbst sich auch in Bochum noch kämpferisch zeigte.

Möglich, dass der Trainer am Wochenende im Heimspiel gegen Arminia Bielefeld noch eine Chance erhält. Geht es auch dann schief, wäre die folgende Länderspielpause ein halbwegs passender Zeitpunkt für einen Neustart.

2. Bundesliga

Schlüsselspiel gegen Dynamo Dresden – St. Pauli dick dabei im Abstiegskampf

Veröffentlicht

-

imago46553851h

Henk Veerman verpasste in Kiel mit einem vergebenen Elfmeter den späten 2:2-Ausgleich. © imago images / Holsteinoffice

Für den FC St. Pauli läuft es im Jahr 2020 unverändert nicht rund. Nach der gestrigen 1:2-Niederlage bei Holstein Kiel steht aus den vier Partien seit der Winterpause weiterhin nur ein einziger Punkt zu Buche. In der Tabelle hat sich die Lage für die Kiezkicker damit weiter zugespitzt. Auf Rang 15 stehend trennt St. Pauli nur ein Punkt vom Relegationsplatz und auch Rang 17 ist nur zwei Zähler entfernt.

Ein Teilerfolg in Kiel hätte St. Pauli deshalb durchaus gut zu Gesicht gestanden. Doch Henk Veerman, der zuvor bereits den 1:1-Ausgleich erzielt hatte, verpasste in der Nachspielzeit mit einem vergebenen Elfmeter das mögliche 2:2.

Nach Dresden geht’s zum HSV

In den kommenden Wochen warten nun nicht nur zwei aufgrund der Gegner brisante, sondern auch wegen der Tabellenkonstellation enorm wichtige Partien. Bereits am Freitagabend erwartet St. Pauli am heimischen Millerntor Schlusslicht Dynamo Dresden. Gegen die Sachsen, die momentan fünf Zähler weniger auf dem Konto haben, ist ein Sieg beinahe Pflicht, um ein wenig durchatmen zu können.

Erst recht, weil danach das Derby beim Hamburger SV ansteht. Und der HSV erweckt derzeit nicht den Eindruck, auf dem erhofften Weg zurück in die Bundesliga noch viel liegen zu lassen.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen