Connect with us

2. Bundesliga

Dynamo im Kellerduell gegen Wehen Wiesbaden: Endspiel für Cristian Fiel?

Veröffentlicht

-

imago44293880h

Besitzt bislang noch die Rückendeckung des Vereins: Cristian Fiel. © imago images / Sportfoto Rudel

Am Freitagabend steigt in der 2. Bundesliga eine Partie, die man auch am 13. Spieltag schon mit „Abstiegskampf pur“ umschreiben darf. Dynamo Dresden erwartet als Schlusslicht den SV Wehen Wiesbaden, der als Tabellenvorletzter nach Sachsen reist. Während der SVWW aber mit fünf ungeschlagenen Spielen in Folge einen positiven Trend aufweist, hat Dresden sechs Partien in Folge verloren.

Die SGD steht somit mächtig unter Druck und mit ihr Trainer Cristian Fiel. Während der 40-Jährige trotz aller Verdienste als Spieler im Umfeld längst kritisch gesehen wird, gab es von Geschäftsführer Ralf Minge bislang die volle Rückendeckung. Sicherlich auch deshalb, weil Fiel der erklärte Wunschkandidat Minges war und eigentlich eine langfristige Lösung sein sollte.

Zäsur in der Länderspielpause?

Letztlich zählen aber unter dem Strich die Ergebnisse, womit für Fiel bereits am Freitag eigentlich nur ein Sieg zählt. Insbesondere auch deshalb, weil danach die letzte Länderspielpause des Jahres ansteht, die noch einmal ein halbwegs günstiger Zeitpunkt wäre, um auf dem Trainerposten einen Neuanfang zu wagen.

Bei der SGD freilich hat man die Hoffnung, dieses Szenario mit einem Erfolg über Wehen Wiesbaden umgehen zu können. Insbesondere auch deshalb, weil in diesem Fall Klubidol Ralf Minge wohl tiefe Kratzer erhalten würde.

2. Bundesliga

Robert Bozenik nicht der einzige Kandidat für den HSV-Sturm?

Veröffentlicht

-

imago45975845h

Nicht nur im Fokus des HSV: Robert Bozenik. © imago images / Aleksandar Djorovic

Mit dem 2:0-Sieg beim FC Basel hat der Hamburger SV am gestrigen Sonntag Selbstvertrauen vor dem Start in die Restrückrunde getankt. Der Pass von Louis Schaub auf Jeremy Dudziak vor dem 1:0 ließ dabei erahnen, dass die Hamburger Offensive mit dem österreichischen Neuzugang deutlich an Esprit gewonnen hat.

Mit Schaub und auch Jordan Beyer sind die beiden bisherigen Winterverstärkungen am kommenden Donnerstag gegen den 1. FC Nürnberg in der Startelf zu erwarten. Ob darüber hinaus noch ein weiterer Neuzugang kommt, bleibt abzuwarten. Immer mehr sickert aber durch, dass der HSV den slowakischen Nationalstürmer Robert Bozenik liebend gerne verpflichten würde.

Auch ZSKA Moskau buhlt um Bozenik

Drei Millionen Euro sollen die Hanseaten bereits für den 20-Jährigen geboten haben, für den der MSK Zilina aber fünf Millionen Euro aufrufen soll. Dass nun offenbar auch ZSKA Moskau um Bozenik wirbt, erschwert es dem HSV, den Zuschlag zu erhalten. Denn die Russen sollen zur Zahlung von sechs Millionen Euro bereit sein.

Für den Fall, dass der Wechsel platzt, scheint der HSV aber nicht unvorbereitet. „Ich weiß nicht, ob es Bozenik wird. Vielleicht wird es jemand anders. Die Transferperiode ist noch nicht vorbei. Ihr müsst immer auf der Lauer bleiben“, deutete Trainer Dieter Hecking gegenüber der Morgenpost an, noch weitere Kandidaten im Blick zu haben.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen