Connect with us

Bundesliga

Wolfsburgs Wout Weghorst im Visier der Premier League?

Veröffentlicht

-

imago44472459h

Vor dem Comeback in der niederländischen Nationalmannschaft: Wout Weghorst. © imago images / Christian Schroedter

Nach den jüngsten Enttäuschungen will der VfL Wolfsburg am heutigen Sonntag gegen Bayer Leverkusen in die Erfolgsspur zurückkehren. Ob das gelingt, dürfte maßgeblich auch von Wout Weghorst abhängen, der es in wettbewerbsübergreifend 16 Pflichtspielen auf acht Tore und drei Assists bringt. Fraglos eine sehr gute Bilanz, dank der der große Mittelstürmer nun auf sein Comeback in der niederländischen Nationalmannschaft hoffen darf.

Von Bondscoach Ronald Koeman nach längerer Zeit wieder nominiert, reist Weghorst nach der Partie gegen Leverkusen zur Auswahl seines Landes. Dort bietet sich dem 27-Jährigen dann womöglich die Chance, sich noch mehr in den Blickpunkt zu spielen.

Vertrag bis 2023

Dabei weckt Weghorst offenbar bereits jetzt auch andernorts Begehrlichkeiten. So berichtet „El Mundo Deportivo“, dass Crystal Palace Interesse an einer Verpflichtungdes Wolfsburger Angreifers besitzt. Der Klub aus der englischen Premier League hätte sicherlich die finanziellen Möglichkeiten, um eine auch für Wolfsburg verlockende Ablöse auf den Tisch zu legen.

Allerdings dürfte man in Wolfsburg wenig Veranlassung sehen, über einen Verkauf des Top-Stürmers nachzudenken. Schließlich besitzt der erst 2018 von AZ Alkmaar gekommene Angreifer noch einen Vertrag bis Juni 2023. Und einen zweiten verlässlichen Torschützen hat der Wolfsburger Kader zumindest im Moment nicht zu bieten.

Bundesliga

Macht Barca bei David Alaba Ernst? – Tauschgeschäft mit dem FC Bayern?

Veröffentlicht

-

imago47016303h

Sein Verbleib beim FC Bayern ist nicht sicher: David Alaba. © imago images / Philippe Ruiz

In den vergangenen Monaten hat David Alaba keinen Hehl daraus gemacht, sich durchaus vorstellen zu können, eines Tages noch für einen anderen Verein als den FC Bayern München zu spielen. Nicht ausgeschlossen nun, dass ein Wechsel bereits in der kommenden Transferperiode zum Thema wird.

Alabas bis 2021 laufender Vertrag beim FC Bayern wurde bislang nicht verlängert. Laut der katalanischen Sport auch deshalb, weil Alaba die Vertragsgespräche gestoppt habe, um sich alle Optionen offenzuhalten. Weil die Bayern den 27-Jährigen nicht nach Vertragsende ablösefrei ziehen lassen möchten, rückt automatisch der Sommer 2020 als möglicher Wechselzeitpunkt in den Blickpunkt.

Auch Real Madrid wohl interessiert

Interesse an Alaba wird mehreren englischen Vereinen, vor allem aber auch Real Madrid und dem FC Barcelona nachgesagt. Barca soll allerdings laut der „Sport“ nicht bereit sein, Alabas Gehaltsvorstellungen von mehr als acht Millionen Euro netto zu erfüllen. Zudem sollen die Katalanen bestrebt sein, die Ablöse in Grenzen zu halten.

In diesem Zusammenhang soll von Seiten Barcas auch ein Tauschgeschäft ein Thema sein. Klar, dass man in diesem Zusammenhang direkt an Philippe Coutinho denkt. Dass die Bayern den bislang von Barcelona ausgeliehenen Brasilianer halten wollen, ist im Moment aber eher fraglich.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen