Connect with us

Bundesliga

Wer wird neuer Trainer bei Mainz 05?

Veröffentlicht

-

imago44513280h

Rouven Schröder hält Ausschau nach einem neuen Trainer. © imago images / Martin Hoffmann

Zwei Tage nach der am Sonntag erfolgten Trennung von Sandro Schwarz läuft beim 1. FSV Mainz 05 die Suche nach einem neuen Trainer auf Hochtouren. Dabei läuft es anders als in der Vergangenheit auf eine externe Lösung ohne Stallgeruch hinaus.

„Wir werden mit hoher Wahrscheinlichkeit einen Trainer verpflichten, der mit Mainz 05 intern bisher nicht zu tun hatte“, zitiert Bild den Mainzer Sportchef Rouven Schröder, der darüber hinaus aber keine Namen kommentieren wollte. Auch nicht die vom „Kicker“ aufgebrachten Spekulationen um Heiko Herrlich, der laut „Bild“ gar nicht zum Kandidatenkreis zählen soll.

Wird es ein arbeitsloser Trainer?

Wohl anders als Pal Dardai, der auch vom 1. FC Köln umgarnt wird, aber dazu tendiert, beide Optionen auszuschlagen. Auch Bruno Labbadia, der reichlich Erfahrung mitbrächte und Köln bereits abgesagt hat, dürfte Mainz kaum zur Verfügung stehen.

Weitere Namen, die stets bei offenen Trainerpositionen fallen, sind Tayfun Korkut, Markus Weinzierl, Markus Gisdol und Andre Breitenreiter. Dass sich Mainz auf dem Markt der arbeitslosen Trainer bedient, ist indes nicht ganz sicher. Zumindest im Bereich des Möglichen ist, dass die 05er einen andernorts erfolgreichen Coach im Blick haben. Konkrete Gerüchte gibt es in diesem Zusammenhang allerdings noch nicht. Klar ist aber, dass Mainz eine schnelle Lösung anstrebt, um keine Zeit zu verlieren.

Bundesliga

Macht Barca bei David Alaba Ernst? – Tauschgeschäft mit dem FC Bayern?

Veröffentlicht

-

imago47016303h

Sein Verbleib beim FC Bayern ist nicht sicher: David Alaba. © imago images / Philippe Ruiz

In den vergangenen Monaten hat David Alaba keinen Hehl daraus gemacht, sich durchaus vorstellen zu können, eines Tages noch für einen anderen Verein als den FC Bayern München zu spielen. Nicht ausgeschlossen nun, dass ein Wechsel bereits in der kommenden Transferperiode zum Thema wird.

Alabas bis 2021 laufender Vertrag beim FC Bayern wurde bislang nicht verlängert. Laut der katalanischen Sport auch deshalb, weil Alaba die Vertragsgespräche gestoppt habe, um sich alle Optionen offenzuhalten. Weil die Bayern den 27-Jährigen nicht nach Vertragsende ablösefrei ziehen lassen möchten, rückt automatisch der Sommer 2020 als möglicher Wechselzeitpunkt in den Blickpunkt.

Auch Real Madrid wohl interessiert

Interesse an Alaba wird mehreren englischen Vereinen, vor allem aber auch Real Madrid und dem FC Barcelona nachgesagt. Barca soll allerdings laut der „Sport“ nicht bereit sein, Alabas Gehaltsvorstellungen von mehr als acht Millionen Euro netto zu erfüllen. Zudem sollen die Katalanen bestrebt sein, die Ablöse in Grenzen zu halten.

In diesem Zusammenhang soll von Seiten Barcas auch ein Tauschgeschäft ein Thema sein. Klar, dass man in diesem Zusammenhang direkt an Philippe Coutinho denkt. Dass die Bayern den bislang von Barcelona ausgeliehenen Brasilianer halten wollen, ist im Moment aber eher fraglich.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen