Connect with us

Bundesliga

Michael Gregoritsch für Düsseldorf zu teuer?

Veröffentlicht

-

imago45005357h

Beim FC Augsburg aktuell nicht glücklich: Michael Gregoritsch. © imago images / Sven Simon

Alleine der Blick auf die Tabelle dürfte den Verantwortlichen von Fortuna Düsseldorf genügen, um den Ernst der Lage zu erkennen. Zwar liegt die Mannschaft von Trainer Friedhelm Funkel vier Punkte vor den direkten Abstiegsplätzen, aber eben auch selbst auf Relegationsrang 16. Der vielfach auch für das zweite Jahr nach dem Aufstieg prognostizierte Kampf gegen den Abstieg scheint damit schon jetzt Realität.

Um die Chancen auf den erneuten Klassenerhalt zu erhöhen, will man in Düsseldorf aber offenbar nichts unversucht lassen. So deutete Sportvorstand Lutz Pfannenstiel gegenüber dem Express an, sich nach möglichen Verstärkungen für die Rückrunde umzusehen: „Wir halten die Augen und Ohren offen.“

Gregoritsch kehrt ins Mannschaftstraining zurück

Ein Kandidat soll laut dem „Express“ Michael Gregoritsch sein, der kürzlich keine Hehl aus seiner Unzufriedenheit beim FC Augsburg machte. Der Angreifer hat sich zwar inzwischen für seine Äußerungen in der österreichischen entschuldigt und soll ab dem heutigen Mittwoch wieder im Mannschaftstraining dabei sein, doch ein Wechsel im Winter ist weiterhin wahrscheinlich.

Als Interessent gilt wie schon im Sommer Werder Bremen. Sowohl Werder als auch die Fortuna könnte eine Verpflichtung des 25-Jährigen aber an wirtschaftliche Grenzen bringen. Denn eine Ablöse im hohen einstelligen Millionenbereich ist wohl mindestens fällig. Und dass Augsburg einem Rivalen im Abstiegskampf entgegenkommen wird, ist nicht zu erwarten.

Bundesliga

Macht Barca bei David Alaba Ernst? – Tauschgeschäft mit dem FC Bayern?

Veröffentlicht

-

imago47016303h

Sein Verbleib beim FC Bayern ist nicht sicher: David Alaba. © imago images / Philippe Ruiz

In den vergangenen Monaten hat David Alaba keinen Hehl daraus gemacht, sich durchaus vorstellen zu können, eines Tages noch für einen anderen Verein als den FC Bayern München zu spielen. Nicht ausgeschlossen nun, dass ein Wechsel bereits in der kommenden Transferperiode zum Thema wird.

Alabas bis 2021 laufender Vertrag beim FC Bayern wurde bislang nicht verlängert. Laut der katalanischen Sport auch deshalb, weil Alaba die Vertragsgespräche gestoppt habe, um sich alle Optionen offenzuhalten. Weil die Bayern den 27-Jährigen nicht nach Vertragsende ablösefrei ziehen lassen möchten, rückt automatisch der Sommer 2020 als möglicher Wechselzeitpunkt in den Blickpunkt.

Auch Real Madrid wohl interessiert

Interesse an Alaba wird mehreren englischen Vereinen, vor allem aber auch Real Madrid und dem FC Barcelona nachgesagt. Barca soll allerdings laut der „Sport“ nicht bereit sein, Alabas Gehaltsvorstellungen von mehr als acht Millionen Euro netto zu erfüllen. Zudem sollen die Katalanen bestrebt sein, die Ablöse in Grenzen zu halten.

In diesem Zusammenhang soll von Seiten Barcas auch ein Tauschgeschäft ein Thema sein. Klar, dass man in diesem Zusammenhang direkt an Philippe Coutinho denkt. Dass die Bayern den bislang von Barcelona ausgeliehenen Brasilianer halten wollen, ist im Moment aber eher fraglich.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen