Connect with us

Bundesliga

Wird Olivier Giroud wieder ein Thema beim BVB?

Veröffentlicht

-

imago44690770h

In der französischen Nationalmannschaft spielt Olivier Giroud immer noch eine wichtige Rolle. © imago images / Le Pictorium

Borussia Dortmund hat seine gute Ausgangsposition in der Champions League verspielt. Durch die eigene 1:3-Niederlage beim FC Barcelona und den 3:1-Sieg von Inter Mailand bei Slavia Prag ist der BVB am letzten Spieltag auf Schützenhilfe angewiesen.

Die Frage, ob die Borussia in Barcelona mit einem echten Angreifer mehr Erfolg gehabt hätte als mit Julian Brandt als falscher Neun, ist natürlich hypothetisch. Allerdings besteht kein Zweifel daran, dass ein zweiter Mittelstürmer neben dem häufig verletzten Paco Alcacer dem Kader gut zu Gesicht stünde. Und so werden die Dortmunder Verantwortlichen in der Winterpause voraussichtlich auch auf Stürmersuche gehen.

Ein Talent oder ein Routinier?

Gehandelt werden dabei einige Kandidaten. Auf der einen Seite das deutsche Top-Talent Karim Adeyemi, das derzeit an den FC Liefering verliehen ist. Red Bull Salzburg will den 17-Jährigen, der auch von Barca umworben wird, aber nicht abgeben.

Zudem machen die Namen von zwei erfahrenen Stürmern die Runde. Zum einen gilt es der schon häufiger als Kandidat gehandelte Mario Mandzukic wieder als Option. Zum anderen nennt der „Kicker“ aber nun auch Olivier Giroud als Kandidaten. Der französische Nationalstürmer spielt beim FC Chelsea nicht mehr die ganz große Rolle und war ebenfalls schon in der Vergangenheit ein Thema in Dortmund. Mit seinen 33 Jahren wäre Giroud, ebenso wie der gleichaltrige Mandzukic, allerdings sicher nur eine Lösung für einen überschaubaren Zeitraum.

Bundesliga

Macht Barca bei David Alaba Ernst? – Tauschgeschäft mit dem FC Bayern?

Veröffentlicht

-

imago47016303h

Sein Verbleib beim FC Bayern ist nicht sicher: David Alaba. © imago images / Philippe Ruiz

In den vergangenen Monaten hat David Alaba keinen Hehl daraus gemacht, sich durchaus vorstellen zu können, eines Tages noch für einen anderen Verein als den FC Bayern München zu spielen. Nicht ausgeschlossen nun, dass ein Wechsel bereits in der kommenden Transferperiode zum Thema wird.

Alabas bis 2021 laufender Vertrag beim FC Bayern wurde bislang nicht verlängert. Laut der katalanischen Sport auch deshalb, weil Alaba die Vertragsgespräche gestoppt habe, um sich alle Optionen offenzuhalten. Weil die Bayern den 27-Jährigen nicht nach Vertragsende ablösefrei ziehen lassen möchten, rückt automatisch der Sommer 2020 als möglicher Wechselzeitpunkt in den Blickpunkt.

Auch Real Madrid wohl interessiert

Interesse an Alaba wird mehreren englischen Vereinen, vor allem aber auch Real Madrid und dem FC Barcelona nachgesagt. Barca soll allerdings laut der „Sport“ nicht bereit sein, Alabas Gehaltsvorstellungen von mehr als acht Millionen Euro netto zu erfüllen. Zudem sollen die Katalanen bestrebt sein, die Ablöse in Grenzen zu halten.

In diesem Zusammenhang soll von Seiten Barcas auch ein Tauschgeschäft ein Thema sein. Klar, dass man in diesem Zusammenhang direkt an Philippe Coutinho denkt. Dass die Bayern den bislang von Barcelona ausgeliehenen Brasilianer halten wollen, ist im Moment aber eher fraglich.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen