Connect with us

Bundesliga

Youssouf Fofana der nächste Franzose für Leipzig?

Veröffentlicht

-

imago43623676h

Hat sich zuletzt in Straßburg einen Stammplatz erkämpft: Yussuf Fofana. © imago images / PanoramiC

Mit Dayot Upamecano, Nordi Mukiele, Ibrahima Konaté und Christopher Nkunku stehen gleich vier französische Profis im Kader von RB Leipzig. Alle vier haben sich als Glücksgriffe erwiesen, die ihren Marktwert bei den Roten Bullen weiter steigern konnten. Und obwohl der Plan mit Akteuren aus Frankreich, siehe Jean-Kevin Augustin, nicht immer aufgeht, haben die Leipziger Scouts die Ligue 1 weiterhin fest im Blick.

Laut dem Portal besoccer.com hat sich sogar schon ein weiteres Talent aus Frankreich in den Leipziger Fokus gespielt. Demnach soll Interesse am 20 Jahre alten Yussuf Fofana von Racing Straßburg bestehen. Der siebenfache U20-Nationalspieler feierte vergangene Saison sein Debüt und hat sich nach einer schwierigeren Phase in den letzten Wochen wieder zum Stammspieler aufgeschwungen.

Vertrag in Straßburg bis 2023

Fofana, der sich im zentralen Mittelfeld am wohlsten fühlt, aber auch auf beiden Seiten agieren kann, besitzt in Straßburg allerdings noch einen erst vor kurzem bis 2023 laufenden Vertrag. Eine Verpflichtung des Youngsters wäre folglich mit einigem finanziellen Aufwand verbunden. Dass Leipzig davor nicht zurückschreckt, wenn man vom Potential eines Spielers überzeugt ist, hat die Vergangenheit allerdings schon hinreichend gezeigt.

Kurzfristig ist indes nicht mit intensivierten Bemühungen aus Leipzig zu rechnen. Für die Saison 2020/21 könnte Fofana aber zum Thema werden.

Bundesliga

Macht Barca bei David Alaba Ernst? – Tauschgeschäft mit dem FC Bayern?

Veröffentlicht

-

imago47016303h

Sein Verbleib beim FC Bayern ist nicht sicher: David Alaba. © imago images / Philippe Ruiz

In den vergangenen Monaten hat David Alaba keinen Hehl daraus gemacht, sich durchaus vorstellen zu können, eines Tages noch für einen anderen Verein als den FC Bayern München zu spielen. Nicht ausgeschlossen nun, dass ein Wechsel bereits in der kommenden Transferperiode zum Thema wird.

Alabas bis 2021 laufender Vertrag beim FC Bayern wurde bislang nicht verlängert. Laut der katalanischen Sport auch deshalb, weil Alaba die Vertragsgespräche gestoppt habe, um sich alle Optionen offenzuhalten. Weil die Bayern den 27-Jährigen nicht nach Vertragsende ablösefrei ziehen lassen möchten, rückt automatisch der Sommer 2020 als möglicher Wechselzeitpunkt in den Blickpunkt.

Auch Real Madrid wohl interessiert

Interesse an Alaba wird mehreren englischen Vereinen, vor allem aber auch Real Madrid und dem FC Barcelona nachgesagt. Barca soll allerdings laut der „Sport“ nicht bereit sein, Alabas Gehaltsvorstellungen von mehr als acht Millionen Euro netto zu erfüllen. Zudem sollen die Katalanen bestrebt sein, die Ablöse in Grenzen zu halten.

In diesem Zusammenhang soll von Seiten Barcas auch ein Tauschgeschäft ein Thema sein. Klar, dass man in diesem Zusammenhang direkt an Philippe Coutinho denkt. Dass die Bayern den bislang von Barcelona ausgeliehenen Brasilianer halten wollen, ist im Moment aber eher fraglich.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen