Connect with us

2. Bundesliga

Wirft Cristian Fiel bei Dynamo hin?

Veröffentlicht

-

imago45307456h

Nach der Heimpleite gegen Kiel mächtig frustriert: Cristian Fiel. © imago images / Hentschel

Dynamo Dresden ist am 15. Spieltag zurück am Tabellenende der 2. Bundesliga. Anstatt mit einem Heimsieg zu einigen Teams im Mittelfeld aufzuschließen, hat sich die Lage mit der gestrigen 1:2-Heimpleite gegen Holstein Kiel wieder deutlich zugespitzt. Die SGD liegt zwar nur drei Punkte hinter dem rettenden Ufer, doch die gegen Kiel gezeigte Leistung gibt reichlich Anlass zur Sorge.

Trainer Cristian Fiel wirkte nach der Partie auf der Pressekonferenz enorm angeschlagen und ließ kein gutes Haar am Auftritt seiner Schützlinge: „Man kann Spiele verlieren, darum geht es nicht. Aber in der Situation, in der Art und Weise, dafür gibt es keine Erklärung. Das ist unentschuldbar. Es war unfassbar schlecht. Es war ein Heimspiel, da geht es um Leidenschaft, um Liebe zu deinem Beruf, da kannst du nicht so eine Leistung abrufen. Das geht nicht.“

Fiel verzichtet auf einen Blick in die Zukunft

Nicht nur Tag24 hält es nach dem Offenbarungseid für nicht ausgeschlossen, dass Fiel persönliche Konsequenzen zieht und die Brocken hinwirft. Der 39-Jährige, der vor allem von Geschäftsführer Ralf Minge bisher stets gestärkt wurde, wollte zunächst für sich das Gesehene analysieren und zuvor nicht über weitere Schritte nachdenken.

Dass Fiel darauf verzichtete, einen kämpferischen Blick nach vorne zu richten, lässt indes auch tief blicken. Ein unruhiger Tag in Dresden ist auf jeden Fall garantiert – möglicherweise inklusive personeller Veränderungen.

2. Bundesliga

Robert Bozenik nicht der einzige Kandidat für den HSV-Sturm?

Veröffentlicht

-

imago45975845h

Nicht nur im Fokus des HSV: Robert Bozenik. © imago images / Aleksandar Djorovic

Mit dem 2:0-Sieg beim FC Basel hat der Hamburger SV am gestrigen Sonntag Selbstvertrauen vor dem Start in die Restrückrunde getankt. Der Pass von Louis Schaub auf Jeremy Dudziak vor dem 1:0 ließ dabei erahnen, dass die Hamburger Offensive mit dem österreichischen Neuzugang deutlich an Esprit gewonnen hat.

Mit Schaub und auch Jordan Beyer sind die beiden bisherigen Winterverstärkungen am kommenden Donnerstag gegen den 1. FC Nürnberg in der Startelf zu erwarten. Ob darüber hinaus noch ein weiterer Neuzugang kommt, bleibt abzuwarten. Immer mehr sickert aber durch, dass der HSV den slowakischen Nationalstürmer Robert Bozenik liebend gerne verpflichten würde.

Auch ZSKA Moskau buhlt um Bozenik

Drei Millionen Euro sollen die Hanseaten bereits für den 20-Jährigen geboten haben, für den der MSK Zilina aber fünf Millionen Euro aufrufen soll. Dass nun offenbar auch ZSKA Moskau um Bozenik wirbt, erschwert es dem HSV, den Zuschlag zu erhalten. Denn die Russen sollen zur Zahlung von sechs Millionen Euro bereit sein.

Für den Fall, dass der Wechsel platzt, scheint der HSV aber nicht unvorbereitet. „Ich weiß nicht, ob es Bozenik wird. Vielleicht wird es jemand anders. Die Transferperiode ist noch nicht vorbei. Ihr müsst immer auf der Lauer bleiben“, deutete Trainer Dieter Hecking gegenüber der Morgenpost an, noch weitere Kandidaten im Blick zu haben.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen