Connect with us

Bundesliga

Wird Chuba Akpom im Winter ein Thema beim FC?

Veröffentlicht

-

imago41672227h

Will PAOK Saloniki im Winter verlassen: Chuba Akpom. © imago images / Richard Wareham

Der 2:1-Sieg des 1. FSV Mainz 05 am Montagabend war für den 1. FC Köln der nächste Tiefschlag. Zwar konnte die Negativserie von zuvor fünf Niederlagen am Samstag mit dem 1:1 gegen den FC Augsburg beendet werden, doch gegen einen direkten Konkurrenten war der eine Punkt eigentlich zu wenig. Insbesondere dann, wenn weitere Rivalen im Kampf gegen den Abstieg wie Mainz – und noch dazu unter dem in Köln gescheiterten Trainer Achim Beierlorzer – dreifach punkten.

Drei Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz und vier ans rettende Ufer sind zwar noch nicht unüberbrückbar, doch der Druck vor der Reise am Sonntag zum 1. FC Union Berlin ist dennoc enorm. Bei den Eisernen, die eigentlich schwächer eingeschätzt wurden, nun aber schon acht Punkte mehr auf dem Konto haben, gilt es, den Anschluss ans Mittelfeld herzustellen. Im Falle einer Niederlage an der Alten Försterei würde sich die Lage weiter verkomplizieren, zumal im direkten Duell Augsburg gegen Mainz ein Konkurrent sicher punkten wird.

Für Trainer Markus Gisdol und Geschäftsführer Horst Heldt könnte die Lage definitiv einfacher sein. Noch aber hat der FC die Chance, sich bis zum Winter eine halbwegs passable Ausgangsposition zu erarbeiten. Und dann soll wohl auch im Kader nochmals nachgebessert werden.

Mehrere Interessenten für Akpom

Nachdem schon Finanz-Geschäftsführer Alexander Wehrle erklärt hatte, dass finanzielle Mittel für Wintertransfers vorhanden wären, betonte nun auch Heldt bei Jörg Wontorra, dass Nachverpflichtungen möglich sind. Bedarf besteht fraglos quer durch alle Mannschaftsteile. Es fällt vielmehr nicht leicht auszumachen, wo der Handlungsbedarf am größten ist. Aktuell muss die Antwort auf diese Frage aber angesichts von nur zwölf Toren in 13 Spielen mit der Offensive beantwortet werden.

Während Anthony Modeste nur ein Schatten vergangener Tage ist, haben auch Simon Terodde und Jhon Cordoba bisher nur punktuell Akzente setzen können. Freilich auch deshalb, weil die Angreifer nur wenig verwertbare Bälle erhalten. Daher ist fraglich, ob die Verpflichtung eines weiteren Stürmers die Lösung der Probleme darstellen würde.

Zumindest Interesse wird dem FC von „The Athletic“ aber ebenso wie West Ham United und Stade Reims am englischen Angreifer Chuba Akpom von PAOK Saloniki nachgesagt. Der 24-Jährige, der beim griechischen Meister mit seinen Einsatzzeiten unzufrieden ist, soll demnach einen Wechsel im Winter anstreben.

Bundesliga

Werder denkt doch an Verstärkungen im Winter

Veröffentlicht

-

imago45630362h

Denkt nun doch an Nachbesserungen in der Winterpause: Frank Baumann. © imago images / Nordphoto

Die Hoffnung, dem 3:2-Sieg beim VfL Wolfsburg auch gegen den SC Paderborn einen Dreier folgen lassen zu können, hat sich nicht erfüllt. Stattdessen unterlag der SV Werder Bremen dem Aufsteiger spät mit 0:1 und befindet sich damit weiter in angespannter Lage. Während sich angesichts von Platz 14 der Blick auf die eigentlich angepeilten Europapokalplätze aktuell nahezu von selbst verbietet, hat das bisher enttäuschende Abschneiden offenbar auch zu einem Umdenken in personeller Hinsicht geführt.

Manager Frank Baumann, der bislang Wintertransfers ausgeschlossen hatte, deutete nun auf jeden Fall in Bild an, dass doch Neuzugänge denkbar sind: „Wenn wir etwas Sinnvolles sehen und es umsetzbar erscheint, werden wir uns bemühen.“

Finanzmittel nur in begrenztem Rahmen

Zugleich schränkte Baumann aber auch ein und verwies auf die begrenzten Finanzmittel: „Es sind in einem gewissen Rahmen Möglichkeiten da. Es wird aber keinen 10-Mio-Transfer im Winter geben. Wichtiger ist, dass er absolut Sinn ergibt und uns sofort besser macht.“

Leihgeschäfte wären unter Berücksichtigung des Budgets sicherlich eine Option. Ob dabei die im Sommer gehandelten und bei ihren Vereinen weiter unzufriedenen Nabil Bentaleb (FC Schalke 04) und Michael Gregoritsch (FC Augsburg) wieder ein Thema werden, bleibt indes abzuwarten.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen