Connect with us

Bundesliga

Kehrt Yannick Gerhardt nach Köln zurück?

Veröffentlicht

-

imago43613655h

Beim VfL Wolfsburg aktuell nur in einer Nebenrolle: Yannick Gerhardt. © imago images / regios24

Vier Spiele hat der 1. FC Köln noch Zeit, seine bisher dürftige Bilanz von acht Punkten auszubauen und den Anschluss ans Tabellenmittelfeld herzustellen. Dann bietet sich der erst seit kurzem amtierenden sportlichen Leitung um Trainer Markus Gisdol und Geschäftsführer Horst Heldt die Gelegenheit, im Winter personelle Veränderungen vorzunehmen.

Nachdem Heldt in den vergangenen Tagen mehrfach Handlungsfähigkeit betont hat, wird rund ums Geißbockheim bereits reichlich spekuliert. So bringt der Express nun mit Yannick Gerhardt ein Kölner Eigengewächs ins Gespräch, das beim VfL Wolfsburg nicht mehr wie erhofft zum Zug kommt.

Gerhardt in Wolfsburg unzufrieden

Gerhardt, im Sommer 2016 für rund 13 Millionen Euro zum VfL Wolfsburg gewechselt, stand in der laufenden Bundesliga-Saison erst drei Mal in der Startelf der Wölfe. Und gerade in den letzten Wochen musste der 25-Jährige regelmäßig die Bank drücken. Laut „Express“ plant Gerhardt nun eine Veränderung, sollte seine Lage bis zum Winter die gleiche bleiben.

Eine feste Verpflichtung dürfte für den FC aus wirtschaftlichen Gründen zwar kaum möglich sein, aber eine halbjährige Ausleihe könnte allen Beteiligten nutzen. Köln bekäme einen Spieler, der seine Bundesliga-Tauglichkeit bereits nachgewiesen hat und der sich beweisen will. Gerhardt erhielte Spielpraxis und die Wölfe dürften hoffen, dass sich der Marktwert des Allrounders eineinhalb Jahre vor Vertragsende 2021 nicht noch weiter verringert.

Bundesliga

Schalke an argentinischem Sturmtalent Adolfo Gaich interessiert?

Veröffentlicht

-

imago40662912h

Feierte im September sein Debüt in der argentinischen A-Nationalmannschaft: Adolfo Gaich. © imago images / Newspix

Mit Michael Gregoritsch hat der FC Schalke 04 im Winter einen neuen Stürmer verpflichtet, der sich zum Rückrundenauftakt gegen Borussia Mönchengladbach (2:0) mit einem Tor und einer Vorlage gleich bestens eingeführt hat. Ob es den Königsblauen gelingt, den Österreicher über die laufenden Saison hinaus zu halten, bleibt allerdings abzuwarten.

Aktuell ist Gregoritsch nur ausgeliehen und eine Kaufoption wollte der FC Augsburg Schalke nicht einräumen. Sollte der 25-Jährigen seinen ersten Auftritt bestätigen, könnte eine fixe Verpflichtung zum teuren Vergnügen werden. Möglicherweise halten die Schalker Verantwortliche deshalb auch Ausschau nach einer Alternative.

Mehrere Klubs interessiert

So nennt das argentinische Portal ole.com Schalke als einen von mehreren Vereinen neben Benfica Lissabon und Newcastle United, die ein Auge auf Adolfo Gaich von CA San Lorenzo geworfen haben sollen. Der 20-Jährige, der im September in der A-Nationalmannschaft debütierte, gilt als eines der größten Sturmtalente Argentiniens. In bislang 20 Erstliga-Spielen erzielte der 1,90 Meter große Angreifer sechs Treffer und gilt als heißer Kandidat für einen zeitnahen Wechsel nach Europa.

Bis zum aktuellen Transferschluss Ende Januar dürfte sich indes zumindest in Bezug auf Schalke nichts tun. Die Königsblauen haben Gaich, wenn überhaupt, wohl für die Sommertransferperiode auf dem Zettel. Überzeugt Gregoritsch weiter und lässt sich eine feste Verpflichtung realisieren, wäre allerdings fraglich, ob noch ein weiterer Stürmer hinzugeholt wird.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen