Connect with us

2. Bundesliga

St. Paulis Christian Conteh im Visier der Bundesliga

Veröffentlicht

-

imago42049951h

Nach vielversprechendem Start von Blessuren zurückgeworfen: Christian Conteh. © imago images / Picture Point LE

Mit zwei Toren und einer Vorlage an den ersten vier Spieltagen hat Christian Conteh einen starken Saisonstart hingelegt. Danach allerdings wurde der 20-Jährige, der vergangene Saison noch für die Regionalliga-Mannschaft des FC St. Pauli auflief, vor allem auch durch Verletzungen ausgebremst.

Aktuell laboriert Conteh laut neuesten Untersuchungen an einem Sehnenanriss im Ansatz zum linken Knie. Nach Informationen der Bild war Conteh nun bei Bayern-Arzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt und soll nach Möglichkeit in sechs bis acht Wochen wieder mit seinen Kollegen trainieren.

Schon Kontakt nach Leverkusen?

Dann geht es auch um die Zukunft des enorm schnellen Offensivspielers, dessen Vertrag endet. Natürlich würde St. Pauli den Shooting-Star gerne über den kommenden Sommer hinaus binden. Gespräche in dieser Hinsicht laufen bereits. Allerdings sind die Kiezkicker dabei wohl nicht konkurrenzlos. So soll Bayer Leverkusens Trainer Peter Bosz laut „Bild“ bereits mit Conteh telefoniert haben. Darüber hinaus sollen auch Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach Interesse bekunden.

Ob nach nur sieben Zweitliga-Einsätzen der Schritt zu einem Bundesliga-Spitzenklub bereits der richtige wäre, erscheint allerdings fraglich. Vielmehr kann es für Conteh aktuell nur darum gehen, fit zu werden und an die Form vom Saisonbeginn anzuknüpfen. Dann wird sich alles Weitere automatisch ergeben.

2. Bundesliga

Bleibt Pascal Stenzel über diese Saison hinaus in Stuttgart?

Veröffentlicht

-

imago47069213h

Seine Zukunft nach dieser Saison ist offen: Pascal Stenzel. © imago images / Sven Simon

Wie alle Vereine der Bundesliga und der 2. Bundesliga weiß auch der VfB Stuttgart im Moment nicht, ob und wann die Saison zu Ende gespielt werden kann. Damit verbunden ist die Ungewissheit um eigentlich eingeplante Einnahmen. Ein Abbruch der Saison würde den VfB laut einer Berechnung des „Kicker“ bis zu 19 Millionen Euro kosten.

Klar wäre, dass in diesem Fall unabhängig von Aufstieg oder Nicht-Aufstieg auf dem sommerlichen Transfermarkt keine großen Sprünge drin wären. Und auch in Bezug auf den vorhandenen Kader sind deshalb einige Fragezeichen vorhanden. So etwa ist Pascal Stenzel vom SC Freiburg nur ausgeliehen.

Aktuell ruhen die Planungen

Eigentlich würde Stuttgart den Außenverteidiger gerne halten, doch die Zahlung einer millionenschweren Ablöse wäre mit den drohenden Einbußen sicher nicht ohne Weiteres möglich. Aktuell freilich ruhen ohnehin die Planungen. Wie die gesamte Liga muss auch der VfB die weitere Entwicklung in der Corona-Krise abwarten. Noch ist die Hoffnung vorhanden, dass die Saison beendet werden kann, wofür mutmaßlich aber spätestens Ende Mai der Ball wieder rollen müsste.

Bis dahin dürften die Verantwortlichen um Sportdirektor Sven Mislintat zwar vorbereitende Gespräche führen, aber Abschlüsse sind kurzfristig kaum zu erwarten. Weil es auch der Konkurrenz so geht, bedeutet dies aber zumindest keinen signifikanten Wettbewerbsnachteil.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen