Connect with us

2. Bundesliga

Felix Agu ein Perspektivspieler für den SV Werder?

Veröffentlicht

-

imago45282699h

Felix Agu weckt mit seinen Leistungen vielerorts Begehrlichkeiten. © imago images / osnapix

Nach dem Absturz auf Platz 17 kurz vor Weihnachten werden die winterlichen Transferaktivitäten von Werder Bremen gespannt erwartet. Zwar geben sich die Verantwortlichen um Manager Frank Baumann nach außen hin zurückhaltend, doch sehr wohl werden verschiedene Optionen abgeklopft. Die kurzfristige Verstärkung des Kaders, um den Super-GAU zu vermeiden, ist die eine Sache. Die andere, dass die Grün-Weißen auch perspektivisch nach interessanten Akteuren Ausschau halten.

In diese Kategorie fällt Felix Agu vom VfL Osnabrück, der dem Vernehmen nach das Bremer Interesse geweckt haben soll. Der 20 Jahre alte Außenverteidiger, der auf beiden Seiten eingesetzt werden kann, spielt mit dem Zweitliga-Aufsteiger eine starke Saison und hat so auch den Sprung in die U21-Nationalmannschaft geschafft. Dass Agus Vertrag in Osnabrück ausläuft, macht den Youngster für andere Klubs natürlich zusätzlich attraktiv.

Noch keine Anfrage für einen Winterwechsel

Osnabrücks Sportdirektor Benjamin Schmedes machte daraus in der Neuen Osnabrücker Zeitung nun auch kein Geheimnis, erklärte aber auch, dass es aktuell keine konkreten Anfragen gibt: „Ich weiß, dass sich mehrere Clubs für Felix interessieren. Auf uns ist aber noch niemand wegen eines Wechsels im Winter zugekommen.“

Laut dem „Weserkurier“ schließt man in Osnabrück aufgrund des auslaufenden Vertrages einen Verkauf in der Winterpause nicht aus, doch Agu selbst soll einen ablösefreien Wechsel im Sommer bevorzugen. Möglicherweise nach Bremen, wobei auch ein Verbleib in Osnabrück nicht gänzlich ausgeschlossen ist.

2. Bundesliga

Kenan Kocak für Hannover nicht zu halten?

Veröffentlicht

-

imago46659240h

Seine Zukunft über diese Saison hinaus ist offen: Kenan Kocak. © imago images / Sven Simon

Nach fünf Punkten aus den letzten drei Spielen kann Hannover 96 in der Tabelle etwas durchatmen. Aus dem Schneider sind die Niedersachsen bei nur fünf Punkten Vorsprung auf die Abstiegszone indes noch nicht, zumal nun bei Arminia Bielefeld eine schwierige Aufgabe wartet. Dass fünf von sechs Saisonsiegen auswärts eingefahren wurden, macht vor der Reise zum Spitzenreiter aber Mut.

In den nächsten Wochen gut zu punkten, wäre derweil auch für die Zukunftsplanung nicht unwichtig. Schließlich gilt es so früh wie möglich einen Kader zusammenzustellen, der kommende Saison im zweiten Anlauf die Rückkehr in die Bundesliga schaffen kann. Eine zentrale Figur ist in diesem Zusammenhang natürlich der Trainer. Ob Kenan Kocak seine im Herbst begonnene Arbeit in Hannover fortsetzen wird, ist im Moment allerdings nicht sicher.

Interessenten aus der Bundesliga?

Am Mittwochabend kam Kocak-Berater Marc Kosicke nach Hannover, mutmaßlich um über die Zukunft zu sprechen. Ein Verbleib von Kocak bei 96 ist dabei wohl nur wahrscheinlich, wenn die Voraussetzungen geschaffen werden, kommende Spielzeit vorne mitmischen zu können.

Ansonsten könnte der 39 Jahre alte Fußball-Lehrer auch von sich aus auf eine Verlängerung verzichten. Möglicherweise auch, weil sich andere Alternativen bieten. Laut Bild soll Kocak nicht nur bei türkischen Klubs im Fokus stehen, sondern auch mehrere Bundesligisten haben dessen Entwicklung offenbar im Blick.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen