Connect with us

Bundesliga

Geht Werder mit Amin Younes ins Risiko?

Veröffentlicht

-

imago44206196h

Wird weiterhin mit Werder Bremen in Verbindung gebracht: Amin Younes. © imago images / Gribaudi/ImagePhoto

Durch den Absturz auf Rang 17 vor der Winterpause wurde vom SV Werder Bremen allgemein Aktivität auf dem Transfermarkt erwartet. Bislang hat sich in dieser Hinsicht aber abgesehen von einigen Gerüchten nichts getan. Eine Woche vor dem Start in die Rückrunde bei Fortuna Düsseldorf, einem mutmaßlichen Konkurrenten im Abstiegskampf, wollen sich die Grün-Weißen aber nach wie vor verstärken.

Aufsichtsratsboss Marco Bode deutete nun gegenüber „Radio Bremen“ sogar an, auch etwas tiefer in die Tasche greifen zu wollen, sollte ein passender Spieler zu haben sein: „Werder muss in dieser Situation mehr als bisher bereit sein, ins Risiko zu gehen, wenn es etwas Sinnvolles auf dem Transfermarkt gibt.“

Köln wohl keine Konkurrenz

Ob Amin Younes von den Bremer Verantwortlichen in diese Kategorie eingeordnet wird, ist offen. Auf jeden Fall wird der 26-Jährige in italienischen Medien unverändert mit dem SV Werder, allerdings auch mit dem 1. FC Köln in Verbindung gebracht. Köln freilich sucht vorwiegend noch nach einem Innenverteidiger, sodass Werder beim fünffachen A-Nationalspieler offenbar zumindest in der Bundesliga nicht wirklich Konkurrenz hat.

Der SSC Neapel würde den bis 2023 gebundenen Younes dem Vernehmen nach für eine Ablöse im hohen einstelligen Millionenbereich ziehen lassen. Eine Alternative soll aber auch ein Leihgeschäft sein. In letzterem Fall könnte Werder auch noch andere, dringlicher scheinende Baustellen wie das zentrale Mittelfeld bearbeiten.

Bundesliga

Schalke an argentinischem Sturmtalent Adolfo Gaich interessiert?

Veröffentlicht

-

imago40662912h

Feierte im September sein Debüt in der argentinischen A-Nationalmannschaft: Adolfo Gaich. © imago images / Newspix

Mit Michael Gregoritsch hat der FC Schalke 04 im Winter einen neuen Stürmer verpflichtet, der sich zum Rückrundenauftakt gegen Borussia Mönchengladbach (2:0) mit einem Tor und einer Vorlage gleich bestens eingeführt hat. Ob es den Königsblauen gelingt, den Österreicher über die laufenden Saison hinaus zu halten, bleibt allerdings abzuwarten.

Aktuell ist Gregoritsch nur ausgeliehen und eine Kaufoption wollte der FC Augsburg Schalke nicht einräumen. Sollte der 25-Jährigen seinen ersten Auftritt bestätigen, könnte eine fixe Verpflichtung zum teuren Vergnügen werden. Möglicherweise halten die Schalker Verantwortliche deshalb auch Ausschau nach einer Alternative.

Mehrere Klubs interessiert

So nennt das argentinische Portal ole.com Schalke als einen von mehreren Vereinen neben Benfica Lissabon und Newcastle United, die ein Auge auf Adolfo Gaich von CA San Lorenzo geworfen haben sollen. Der 20-Jährige, der im September in der A-Nationalmannschaft debütierte, gilt als eines der größten Sturmtalente Argentiniens. In bislang 20 Erstliga-Spielen erzielte der 1,90 Meter große Angreifer sechs Treffer und gilt als heißer Kandidat für einen zeitnahen Wechsel nach Europa.

Bis zum aktuellen Transferschluss Ende Januar dürfte sich indes zumindest in Bezug auf Schalke nichts tun. Die Königsblauen haben Gaich, wenn überhaupt, wohl für die Sommertransferperiode auf dem Zettel. Überzeugt Gregoritsch weiter und lässt sich eine feste Verpflichtung realisieren, wäre allerdings fraglich, ob noch ein weiterer Stürmer hinzugeholt wird.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen