Connect with us

Bundesliga

Kevin Vogt offenbar auf dem Sprung nach Bremen

Veröffentlicht

-

imago45992669h

In Hoffenheim auf dem Abstellgleis: Kevin Vogt. © imago images / Kirchner-Media

Nachdem man an der Weser lange vergeblich auf Neuzugänge gewartet hat, kann sich Werder Bremen eine Woche vor dem richtungsweisenden Rückrundenstart bei Fortuna Düsseldorf offenbar doch noch namhaft verstärken. Wie Kicker und „Bild“ übereinstimmend berichten, bemühen sich die Grün-Weißen intensiv um Kevin Vogt, der kurz vor Weihnachten bei der TSG 1899 Hoffenheim als Kapitän zurückgetreten ist und unter Trainer Alfred Schreuder im Kraichgau wohl keine Perspektive mehr hat.

Im Raum steht demnach eine Ausleihe des 28-Jährigen bis zum Ende der Saison und inklusive Kaufoption. Eine feste Verpflichtung des bis 2022 an Hoffenheim gebundenen Vogt würde die Bremer Möglichkeiten im Winter derweil wohl übersteigen.

Im Defensivbereich vielseitig einsetzbar

Klappt der Wechsel, erhielte Trainer Florian Kohfeldt eine vielseitige Alternative für den Defensivbereich. Vogt kann sowohl als Sechser als auch als Mittelmann einer Dreierkette und als Innenverteidiger in einer Viererkette spielen. Mit seiner Qualität im Spielaufbau würde der frühere Kölner zur Bremer Spielphilosophie passen und könnte überdies die aktuell vorhandenen Schnelligkeitsdefizite beheben.

Geht der Wechsel wie erhofft über die Bühne, bleibt freilich nicht mehr allzu viel Zeit, um Vogt zu integrieren. Mit der Erfahrung aus 213 Bundesliga-Spielen ist dem früheren U21-Nationalspieler aber auch so zuzutrauen, auf Anhieb zu einem Stabilisator zu werden.

Bundesliga

Macht Barca bei David Alaba Ernst? – Tauschgeschäft mit dem FC Bayern?

Veröffentlicht

-

imago47016303h

Sein Verbleib beim FC Bayern ist nicht sicher: David Alaba. © imago images / Philippe Ruiz

In den vergangenen Monaten hat David Alaba keinen Hehl daraus gemacht, sich durchaus vorstellen zu können, eines Tages noch für einen anderen Verein als den FC Bayern München zu spielen. Nicht ausgeschlossen nun, dass ein Wechsel bereits in der kommenden Transferperiode zum Thema wird.

Alabas bis 2021 laufender Vertrag beim FC Bayern wurde bislang nicht verlängert. Laut der katalanischen Sport auch deshalb, weil Alaba die Vertragsgespräche gestoppt habe, um sich alle Optionen offenzuhalten. Weil die Bayern den 27-Jährigen nicht nach Vertragsende ablösefrei ziehen lassen möchten, rückt automatisch der Sommer 2020 als möglicher Wechselzeitpunkt in den Blickpunkt.

Auch Real Madrid wohl interessiert

Interesse an Alaba wird mehreren englischen Vereinen, vor allem aber auch Real Madrid und dem FC Barcelona nachgesagt. Barca soll allerdings laut der „Sport“ nicht bereit sein, Alabas Gehaltsvorstellungen von mehr als acht Millionen Euro netto zu erfüllen. Zudem sollen die Katalanen bestrebt sein, die Ablöse in Grenzen zu halten.

In diesem Zusammenhang soll von Seiten Barcas auch ein Tauschgeschäft ein Thema sein. Klar, dass man in diesem Zusammenhang direkt an Philippe Coutinho denkt. Dass die Bayern den bislang von Barcelona ausgeliehenen Brasilianer halten wollen, ist im Moment aber eher fraglich.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen