Connect with us

Bundesliga

Marash Kumbulla im Visier des BVB?

Veröffentlicht

-

imago45986571h

Zählt zu den Shooting-Stars der Serie A: Marash Kumbulla. © imago images / AFLOSPORT

Mit Erling Haaland hat sich Borussia Dortmund in dieser Winterpause eines der größten Talenet Europas gesichert. Ob der für 20 Millionen Euro von Red Bull Salzburg losgeeiste Norweger am Samstag zum Rückrundenauftakt beim FC Augsburg direkt mitmischen wird, bleibt indes abzuwarten. Ebenso, ob Haaland der einzige Winterneuzugang bleibt.

Vor wenigen Wochen galt es auch noch als wahrscheinlich, dass der BVB einen Innenverteidiger hinzuholen würde. In diesem Zusammenhang ist es zuletzt zwar deutlich ruhiger geworden, doch grundsätzlich scheint der Plan, sich in diesem Bereich verstärken zu wollen, nicht ad acta gelegt.

 Durchbruch erst in der Serie A

So berichtet „Sky Italia“, dass sich der BVB für Marash Kumbulla von Hellas Verona interessieren soll. Den 19-Jährigen würden die Dortmunder Verantwortlichen demnach gerne im Sommer zur Borussia lotsen.

Kumbulla, der im Oktober auch sein Debüt in der Nationalmannschaft Albaniens feierte, zählt zu den Shooting-Stars in der laufenden Saison der Serie A. Der 1,85 Meter große Innenverteidiger kam in der vergangenen Aufstiegssaison nur zu einem Einsatz für Verona, ist in der laufenden Spielzeit aber zur festen Größe avanciert. Kumbulla agiert zwar in der Regel als linkes Glied einer Dreierkette, kann als Rechtsfuß aber auch alle anderen zentralen Defensivpositionen spielen, natürlich auch in einer Viererkette.

Weil die Entwicklung Kumbullas auch anderen Klubs nicht verborgen geblieben ist, dürfte der BVB im Werben um den Youngster nicht konkurrenzlos sein. Aufgrund eines bis 2022 laufenden Vertrages sitzt aber Verona am längeren Hebel.

Bundesliga

Macht Barca bei David Alaba Ernst? – Tauschgeschäft mit dem FC Bayern?

Veröffentlicht

-

imago47016303h

Sein Verbleib beim FC Bayern ist nicht sicher: David Alaba. © imago images / Philippe Ruiz

In den vergangenen Monaten hat David Alaba keinen Hehl daraus gemacht, sich durchaus vorstellen zu können, eines Tages noch für einen anderen Verein als den FC Bayern München zu spielen. Nicht ausgeschlossen nun, dass ein Wechsel bereits in der kommenden Transferperiode zum Thema wird.

Alabas bis 2021 laufender Vertrag beim FC Bayern wurde bislang nicht verlängert. Laut der katalanischen Sport auch deshalb, weil Alaba die Vertragsgespräche gestoppt habe, um sich alle Optionen offenzuhalten. Weil die Bayern den 27-Jährigen nicht nach Vertragsende ablösefrei ziehen lassen möchten, rückt automatisch der Sommer 2020 als möglicher Wechselzeitpunkt in den Blickpunkt.

Auch Real Madrid wohl interessiert

Interesse an Alaba wird mehreren englischen Vereinen, vor allem aber auch Real Madrid und dem FC Barcelona nachgesagt. Barca soll allerdings laut der „Sport“ nicht bereit sein, Alabas Gehaltsvorstellungen von mehr als acht Millionen Euro netto zu erfüllen. Zudem sollen die Katalanen bestrebt sein, die Ablöse in Grenzen zu halten.

In diesem Zusammenhang soll von Seiten Barcas auch ein Tauschgeschäft ein Thema sein. Klar, dass man in diesem Zusammenhang direkt an Philippe Coutinho denkt. Dass die Bayern den bislang von Barcelona ausgeliehenen Brasilianer halten wollen, ist im Moment aber eher fraglich.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen