Connect with us

Bundesliga

Frankfurter Interesse an Jacob Bruun Larsen wird konkreter

Veröffentlicht

-

imago46096683h

In Dortmund meist nur auf dem Trainingsplatz in Aktion: Jacob Bruun Larsen. © imago images / RHR-Foto

Zwei Tage vor dem Start in die Rückrunde steht Eintracht Frankfurt nach wie vor ohne Neuzugang da. Durchaus bemerkenswert, zumal Trainer Adi Hütter nach den Verletzungen von Gelson Fernandes und Daichi Kamada öffentlich Bedarf angemahnt hatte. Die vom Coach gewünschten zwei Verstärkungen lassen allerdings bislang noch auf sich warten. Möglicherweise aber auch deshalb, weil die Verantwortlichen hinter den Kulissen an einem Coup arbeiten.

Ein solcher wäre fraglos die Verpflichtung von Jacob Bruun Larsen von Borussia Dortmund. Und nachdem am Mittwoch erste Gerüchte über ein Frankfurter Interesse am dänischen Offensivmann aufgekommen sind, bestätigt nun auch der „Kicker“, dass Bruun Larsen bei der Eintracht ein Thema ist.

Vertrag endet 2021

Nach nur vier Kurzeinsätzen in der Bundesliga-Hinrunde benötigt der 21-Jährige dringend Spielpraxis. Auch, um sich für die EM 2020 zu empfehlen. Als Reservist beim BVB sind die Chancen Bruun Larsens, der im März 2019 sein bislang einziges A-Länderspiel für Dänemark bestritten hat, allerdings gering.

Davon könnte nun die Eintracht profitieren, die dann mit Kostic und Bruun Larsen eine schnelle Flügelzange bilden könnte. Zwar fühlt sich Bruun Larsen wie Kostic links wohler, kann aber auch auf rechts spielen. Angesichts eines bis 2021 laufenden Vertrages könnte Frankfurt den Youngster ausleihen, aber auch ein fixer Transfer scheint nicht ausgeschlossen.

Bundesliga

Bleibt Jadon Sancho über den Sommer hinaus beim BVB?

Veröffentlicht

-

imago46785419h

In Dortmund noch mit einem Vertrag bis 2022: Jadon Sancho. © imago images / Noah Wedel

Offiziell dazu geäußert hat sich von Borussia Dortmund noch niemand, doch allgemein wird damit gerechnet, dass Jadon Sancho den Verein im Sommer verlässt. Allerdings ist ein Abschied des englischen Nationalspielers vom BVB trotz zahlreicher Interessenten offenbar keineswegs beschlossene Sache.

Wie die „Ruhr Nachrichten“ berichten, hat Sancho bislang nicht signalisiert, den Verein nach dieser Saison verlassen zu wollen. Bislang ging zumindest die Öffentlichkeit davon aus, dass es den 19-Jährigen zeitnah zurück in die Premier League ziehen würde. Doch anscheinend besitzt Sancho diesbezüglich nicht die ganz große Eile und kann sich wohl durchaus vorstellen, auch 2020/21 noch für den BVB zu spielen.

Sämtliche englischen Top-Teams interessiert

Allerdings beginnt die heiße Transferphase in England in der Regel eher spät. Daher ist gut möglich, dass Sancho und dem BVB auch erst im Juli oder August lukrative Offerten von der Insel ins Haus flattern. Bereits klar scheint dabei, dass die Borussia erst bei einer Ablöse im dreistelligen Millionenbereich verhandlungsbereit ist.

Für die Großklubs aus England wäre eine Ablöse in dieser Größenordnung freilich kein Ausschlusskriterium. Praktisch alle englischen Spitzenvereine sollen Sancho auf dem Zettel haben. Vor allem dem FC Liverpool, Manchester United und dem FC Chelsea wird schon länger Interesse nachgesagt. Bleibt abzuwarten, welcher Klub das kolportierte Interesse mit einem konkreten Angebot untermauern wird.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen