Connect with us

Bundesliga

Kommt noch defensive Verstärkung nach Köln?

Veröffentlicht

-

imago46254531h

Denkt nach der Klatsche in Dortmund doch nochmal über Verstärkungen nach: Horst Heldt. © imago images / Nordphoto

Nach vier Siegen in Folge ist der 1. FC Köln auf dem Boden der Tatsachen angelagt. Bei Borussia Dortmund gerieten die Geißböcke mit 1:5 unter die Räder und bekamen deutlich aufgezeigt, dass der Weg zum Klassenerhalt noch weit ist. Nach Informationen der Bild hat diese Pleite indes auch dazu geführt, dass intern noch einmal intensiver über Verstärkungen diskutiert wird.

Nachdem sich die Verpflichtungen von Simon Falette und Benedikt Höwedes nicht realisieren ließen, dürfte dabei weiter ein Innenverteidiger ganz oben auf der Agenda stehen. Zeit bleibt allerdings nur noch bis zum Transferschluss am Freitag. Darauf, ob bis dahin noch etwas passieren wird, wollte sich Geschäftsführer Horst Heldt gegenüber „Bild“ nicht festlegen: „Das Transfer-Fenster wird knapper. Ob bei Verpflichtungen oder Abgaben noch was passiert, schauen wir jetzt.“

Mehrere Spieler auf Klubsuche

Zumindest in der Öffentlichkeit gibt es aktuell keinen heißen Kandidaten, der für einen Wechsel zum FC in Frage kommt. Dagegen sind die Spieler, die noch gehen dürfen, längst bekannt. Bislang allerdings haben Vincent Koziello, Matthias Bader und Niklas Hauptmann keine neuen Klubs gefunden. Denkbar aber, dass auch in diese Personalien Bewegung kommt. Und sollte ein neuer Innenverteidiger kommen, würde auch Lasse Sobiech die Freigabe erhalten. Für Sobiech sollen sich neben dem VfL Bochum auch Vereine aus England interessieren.

Bundesliga

Macht Barca bei David Alaba Ernst? – Tauschgeschäft mit dem FC Bayern?

Veröffentlicht

-

imago47016303h

Sein Verbleib beim FC Bayern ist nicht sicher: David Alaba. © imago images / Philippe Ruiz

In den vergangenen Monaten hat David Alaba keinen Hehl daraus gemacht, sich durchaus vorstellen zu können, eines Tages noch für einen anderen Verein als den FC Bayern München zu spielen. Nicht ausgeschlossen nun, dass ein Wechsel bereits in der kommenden Transferperiode zum Thema wird.

Alabas bis 2021 laufender Vertrag beim FC Bayern wurde bislang nicht verlängert. Laut der katalanischen Sport auch deshalb, weil Alaba die Vertragsgespräche gestoppt habe, um sich alle Optionen offenzuhalten. Weil die Bayern den 27-Jährigen nicht nach Vertragsende ablösefrei ziehen lassen möchten, rückt automatisch der Sommer 2020 als möglicher Wechselzeitpunkt in den Blickpunkt.

Auch Real Madrid wohl interessiert

Interesse an Alaba wird mehreren englischen Vereinen, vor allem aber auch Real Madrid und dem FC Barcelona nachgesagt. Barca soll allerdings laut der „Sport“ nicht bereit sein, Alabas Gehaltsvorstellungen von mehr als acht Millionen Euro netto zu erfüllen. Zudem sollen die Katalanen bestrebt sein, die Ablöse in Grenzen zu halten.

In diesem Zusammenhang soll von Seiten Barcas auch ein Tauschgeschäft ein Thema sein. Klar, dass man in diesem Zusammenhang direkt an Philippe Coutinho denkt. Dass die Bayern den bislang von Barcelona ausgeliehenen Brasilianer halten wollen, ist im Moment aber eher fraglich.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen