Connect with us

Bundesliga

Gladbach gegen Köln – Dem Derby droht die Absage

Veröffentlicht

-

imago42358901h

Das Hinspiel in Köln gewannen Stefan Lainer (r.) und die Borussia mit 1:0. © imago images / Sven Simon

Nach fünf Siegen in den letzten sechs Spielen reist der 1. FC Köln mit breiter Brust zum Rheinischen Derby bei Borussia Mönchengladbach. Der Anpfiff im Borussia-Park, wo Mönchengladbach die letzten acht Bundesliga-Heimspiele allesamt gewonnen hat, ist für Sonntag, 15.30 Uhr, geplant. Ob die Partie dann auch tatsächlich stattfinden kann, steht zur Stunde aber noch nicht definitiv fest.

Grund dafür ist eine vom Deutschen Wetterdienst für Sonntag ausgesprochene Sturmwarnung mit Orkanböen um die 120 km/h. Wie der 1. FC Köln via Twitter mitteilte, beobachten beide Verein in enger Abstimmung auch mit der DFL die Wetterlage. Sofern aufgrund dessen Auswirkungen auf das Derby zu befürchten wäre, kündigten die Geißböcke weitere Informationen an.

Nachholspiel wäre wochentags

Sollte dem so sein, wäre aus Sicherheitsgründen eine Absage wohl die einzig logische Entscheidung. Da beide Vereine nicht mehr im DFB-Pokal vertreten sind und Gladbach überdies vor Weihnachten aus der Europa League ausgeschieden ist, wäre die Suche nach einem Ersatztermin wohl nicht allzu schwierig.

Problematisch wäre allerdings, dass ein Nachholspiel unter der Woche am Abend ausgetragen würde. Und wiederum unter Sicherheitsaspekten werden brisante Partien, wie es das Rheinische Derby definitiv eine ist, in der Regel nicht bei Dunkelheit angesetzt. Um sich in dieser Hinsicht Probleme zu ersparen, dürfte man auch bei der DFL hoffen, dass die Begegnung wie geplant über die Bühne gehen kann.

Bundesliga

Bleibt Jadon Sancho über den Sommer hinaus beim BVB?

Veröffentlicht

-

imago46785419h

In Dortmund noch mit einem Vertrag bis 2022: Jadon Sancho. © imago images / Noah Wedel

Offiziell dazu geäußert hat sich von Borussia Dortmund noch niemand, doch allgemein wird damit gerechnet, dass Jadon Sancho den Verein im Sommer verlässt. Allerdings ist ein Abschied des englischen Nationalspielers vom BVB trotz zahlreicher Interessenten offenbar keineswegs beschlossene Sache.

Wie die „Ruhr Nachrichten“ berichten, hat Sancho bislang nicht signalisiert, den Verein nach dieser Saison verlassen zu wollen. Bislang ging zumindest die Öffentlichkeit davon aus, dass es den 19-Jährigen zeitnah zurück in die Premier League ziehen würde. Doch anscheinend besitzt Sancho diesbezüglich nicht die ganz große Eile und kann sich wohl durchaus vorstellen, auch 2020/21 noch für den BVB zu spielen.

Sämtliche englischen Top-Teams interessiert

Allerdings beginnt die heiße Transferphase in England in der Regel eher spät. Daher ist gut möglich, dass Sancho und dem BVB auch erst im Juli oder August lukrative Offerten von der Insel ins Haus flattern. Bereits klar scheint dabei, dass die Borussia erst bei einer Ablöse im dreistelligen Millionenbereich verhandlungsbereit ist.

Für die Großklubs aus England wäre eine Ablöse in dieser Größenordnung freilich kein Ausschlusskriterium. Praktisch alle englischen Spitzenvereine sollen Sancho auf dem Zettel haben. Vor allem dem FC Liverpool, Manchester United und dem FC Chelsea wird schon länger Interesse nachgesagt. Bleibt abzuwarten, welcher Klub das kolportierte Interesse mit einem konkreten Angebot untermauern wird.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen