Connect with us

Bundesliga

Kehrt Zack Steffen schon in Wolfsburg ins Fortuna-Tor zurück?

Veröffentlicht

-

imago45854273h

Wieder voll im Training dabei: Zack Steffen. © imago images / Nordphoto

Mit dem Viertelfinal-Einzug im DFB-Pokal durch ein 5:2 beim 1. FC Kaiserslautern hat Fortuna Düsseldorf unter der Woche Selbstvertrauen getankt. In der Bundesliga müssen die Rheinländer nun aber nachlegen, um nicht weiter der zweiten Liga entgegenzusteuern. Am Wochenende wartet dabei beim VfL Wolfsburg eine zwar nicht einfache, aber auch nicht unlösbare Aufgabe.

Abzuwarten bleibt, wen Uwe Rösler in seinem dritten Spiel als Fortuna-Coach zwischen den Pfosten aufbieten wird. Youngster Florian Kastenmaier hat seine Sache zuletzt nach einem Patzer beim Debüt gegen Werder Bremen (0:1) ordentlich gemacht, war in den letzten Tagen aber gesundheitlich angeschlagen und bringt kaum Erfahrung mit.

Steffen wieder voll im Training

Da der zuletzt von Knieproblemen außer Gefecht gesetzte Zackary Steffen wieder voll trainiert, könnte ein Torwartwechsel bevorstehen. „Nun hat Zack eine ganze Woche trainiert, das war wichtig, Wir müssen auf dieser Position Stabilität reinbekommen“, macht Trainer Rösler gegenüber dem Kicker keinen Hehl daraus, eine klare Nummer eins finden zu wollen.

Diese kann eigentlich nur Steffen heißen. Zumindest dann, wenn der von Manchester City ausgeliehene US-Keeper an seine starken Leistungen aus dem ersten Saisondrittel anknüpfen kann. Michael Rensing und Raphael Wolf stünden zwar als erfahrene Alternativen im Kader, hatten aber in den letzten Wochen und Monaten mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Beide verfügen deshalb kaum über Spielpraxis. Sollte Steffen schon in Wolfsburg auflaufen, wäre es jedenfalls keine ganz große Überraschung.

Bundesliga

Macht Barca bei David Alaba Ernst? – Tauschgeschäft mit dem FC Bayern?

Veröffentlicht

-

imago47016303h

Sein Verbleib beim FC Bayern ist nicht sicher: David Alaba. © imago images / Philippe Ruiz

In den vergangenen Monaten hat David Alaba keinen Hehl daraus gemacht, sich durchaus vorstellen zu können, eines Tages noch für einen anderen Verein als den FC Bayern München zu spielen. Nicht ausgeschlossen nun, dass ein Wechsel bereits in der kommenden Transferperiode zum Thema wird.

Alabas bis 2021 laufender Vertrag beim FC Bayern wurde bislang nicht verlängert. Laut der katalanischen Sport auch deshalb, weil Alaba die Vertragsgespräche gestoppt habe, um sich alle Optionen offenzuhalten. Weil die Bayern den 27-Jährigen nicht nach Vertragsende ablösefrei ziehen lassen möchten, rückt automatisch der Sommer 2020 als möglicher Wechselzeitpunkt in den Blickpunkt.

Auch Real Madrid wohl interessiert

Interesse an Alaba wird mehreren englischen Vereinen, vor allem aber auch Real Madrid und dem FC Barcelona nachgesagt. Barca soll allerdings laut der „Sport“ nicht bereit sein, Alabas Gehaltsvorstellungen von mehr als acht Millionen Euro netto zu erfüllen. Zudem sollen die Katalanen bestrebt sein, die Ablöse in Grenzen zu halten.

In diesem Zusammenhang soll von Seiten Barcas auch ein Tauschgeschäft ein Thema sein. Klar, dass man in diesem Zusammenhang direkt an Philippe Coutinho denkt. Dass die Bayern den bislang von Barcelona ausgeliehenen Brasilianer halten wollen, ist im Moment aber eher fraglich.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen