Connect with us

Bundesliga

Sergino Dest wohl nicht die einzige Option für den FC Bayern

Veröffentlicht

-

imago46424267h

Im Fokus des FC Bayern und weiterer Top-Klubs: Sergino Dest (l.). © imago images / Pro Shots

Mit der Verpflichtung von Álvaro Ordriozola, der zunächst nur bis zum Saisonende von Real Madrid ausgeliehen wurde, hat sich der FC Bayern München im Defensivbereich breiter aufgestellt. Dank des spanischen Rechtsverteidigers kann Trainer Hans-Dieter Flick Joshua Kimmich auch dann im zentralen Mittelfeld belassen, wenn Benjamin Pavard ausfällt oder anstatt auf der rechten Abwehrseite im Zentrum benötigt wird.

Ob der 24-jährige Ordriozola, der bislang nur im DFB-Pokal gegen die TSG 1899 Hoffenheim zu einem Kurzeinsatz gekommen ist, längerfristig in den Planungen eine Rolle spielt, ist unterdessen fraglich. Auch, weil sich der FC Bayern augenscheinlich um einen anderen Außenverteidiger bemüht.

Winter-Angebot abgelehnt

Nach Informationen des niederländischen „De Telegraaf“ soll der FC Bayern bereits im Winter 20 Millionen Euro für Sergino Dest von Ajax Amsterdam geboten haben. Ajax soll diese Offerte aber abgelehnt und 30 Millionen Euro gefordert haben. Im Sommer aber soll der niederländische Rekordmeister nun aber offenbar bereit sein, Dest für 25 bis 26 Millionen Euro abzugeben.

Der 19-Jährige, dessen Vertrag noch bis 2022 läuft, gilt als internationales Top-Talent und lief bereits drei Mal für die Nationalelf der USA auf, für die der gebürtige Niederländer dank seiner doppelten Staatsbürgerschaft spielen darf. Laut Sport 1 ist Dest in München aber nicht die einzige Option für die rechte Abwehrseite.

Bundesliga

Bleibt Jadon Sancho über den Sommer hinaus beim BVB?

Veröffentlicht

-

imago46785419h

In Dortmund noch mit einem Vertrag bis 2022: Jadon Sancho. © imago images / Noah Wedel

Offiziell dazu geäußert hat sich von Borussia Dortmund noch niemand, doch allgemein wird damit gerechnet, dass Jadon Sancho den Verein im Sommer verlässt. Allerdings ist ein Abschied des englischen Nationalspielers vom BVB trotz zahlreicher Interessenten offenbar keineswegs beschlossene Sache.

Wie die „Ruhr Nachrichten“ berichten, hat Sancho bislang nicht signalisiert, den Verein nach dieser Saison verlassen zu wollen. Bislang ging zumindest die Öffentlichkeit davon aus, dass es den 19-Jährigen zeitnah zurück in die Premier League ziehen würde. Doch anscheinend besitzt Sancho diesbezüglich nicht die ganz große Eile und kann sich wohl durchaus vorstellen, auch 2020/21 noch für den BVB zu spielen.

Sämtliche englischen Top-Teams interessiert

Allerdings beginnt die heiße Transferphase in England in der Regel eher spät. Daher ist gut möglich, dass Sancho und dem BVB auch erst im Juli oder August lukrative Offerten von der Insel ins Haus flattern. Bereits klar scheint dabei, dass die Borussia erst bei einer Ablöse im dreistelligen Millionenbereich verhandlungsbereit ist.

Für die Großklubs aus England wäre eine Ablöse in dieser Größenordnung freilich kein Ausschlusskriterium. Praktisch alle englischen Spitzenvereine sollen Sancho auf dem Zettel haben. Vor allem dem FC Liverpool, Manchester United und dem FC Chelsea wird schon länger Interesse nachgesagt. Bleibt abzuwarten, welcher Klub das kolportierte Interesse mit einem konkreten Angebot untermauern wird.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen