Connect with us

Bundesliga

Kevin Stöger im Sommer weg? – Düsseldorf muss um den Spielmacher bangen

Veröffentlicht

-

imago46433759h

Gibt bei der Fortuna wieder die Richtung vor: Kevin Stöger. © imago images / Sven Simon

Nach zwei Unentschieden in der Liga und dem 5:2-Erfolg im DFB-Pokal beim 1. FC Kaiserslautern hofft Fortuna Düsseldorf im vierten Pflichtspiel unter dem neuen Trainer Friedhelm Funkel auf die ersten drei Punkte. Gegen Borussia Mönchengladbach erwartet die Rheinländer am Samstagabend allerdings sicher keine einfache Aufgabe. Nichtsdestotrotz ist die Hoffnung auf einen Dreier im Derby vorhanden.

Ein Grund dafür, warum in Düsseldorf wieder positiver gedacht wird, ist Kevin Stöger. Der österreichische Spielmacher, der die gesamte Hinrunde mit einem Kreuzbandriss verpasst hat, ist wieder fit und direkt wieder wichtig für dad Spiel der Fortuna. Auch, weil der 26-Jährige noch von einem persönlichen Ziel angetrieben wird. „Der Klassenerhalt ist das Wichtigste. Und wenn ich dabei gute Leistungen zeige, steigen meine Chancen auf die EM“, verriet der Mittelfelfmann in Bild seinen Traum von der Europameisterschaft.

Stöger lässt sich alle Türen offen

Deutlich zurückhaltender ist Stöger derweil, was seine Zukunft über diese Saison hinaus angeht. „Es wird bestimmt Gespräche geben, und dann muss man sehen, was dabei rauskommt…“, ließ sich der sowohl technisch als auch läuferisch starke Regisseur angesprochen auf einen Verbleib in Düsseldorf nicht in die Karten schauen.

Wahrscheinlich als eine Verlängerung freilich ist der nächste Schritt hin zu einem größeren Verein. Eine gute Rückrunde im Trikot der Fortuna wäre indes auch in dieser Hinsicht sicher nicht hinderlich.

Bundesliga

Macht Barca bei David Alaba Ernst? – Tauschgeschäft mit dem FC Bayern?

Veröffentlicht

-

imago47016303h

Sein Verbleib beim FC Bayern ist nicht sicher: David Alaba. © imago images / Philippe Ruiz

In den vergangenen Monaten hat David Alaba keinen Hehl daraus gemacht, sich durchaus vorstellen zu können, eines Tages noch für einen anderen Verein als den FC Bayern München zu spielen. Nicht ausgeschlossen nun, dass ein Wechsel bereits in der kommenden Transferperiode zum Thema wird.

Alabas bis 2021 laufender Vertrag beim FC Bayern wurde bislang nicht verlängert. Laut der katalanischen Sport auch deshalb, weil Alaba die Vertragsgespräche gestoppt habe, um sich alle Optionen offenzuhalten. Weil die Bayern den 27-Jährigen nicht nach Vertragsende ablösefrei ziehen lassen möchten, rückt automatisch der Sommer 2020 als möglicher Wechselzeitpunkt in den Blickpunkt.

Auch Real Madrid wohl interessiert

Interesse an Alaba wird mehreren englischen Vereinen, vor allem aber auch Real Madrid und dem FC Barcelona nachgesagt. Barca soll allerdings laut der „Sport“ nicht bereit sein, Alabas Gehaltsvorstellungen von mehr als acht Millionen Euro netto zu erfüllen. Zudem sollen die Katalanen bestrebt sein, die Ablöse in Grenzen zu halten.

In diesem Zusammenhang soll von Seiten Barcas auch ein Tauschgeschäft ein Thema sein. Klar, dass man in diesem Zusammenhang direkt an Philippe Coutinho denkt. Dass die Bayern den bislang von Barcelona ausgeliehenen Brasilianer halten wollen, ist im Moment aber eher fraglich.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen