Connect with us

Bundesliga

Rumänische Verstärkung für Werder? – Andrei Chindris im Fokus

Veröffentlicht

-

imago42203356h

Andrei Chindris (l.) hat sich in den Bremer Fokus gespielt. © imago images / Ritzau Scanpix

Am Mittwochabend kann der SV Werder Bremen vorübergehend dem tristen Bundesliga-Alltag entfliehen. Bei Eintracht Frankfurt geht es um den Einzug ins Halbfinale des DFB-Pokals, das in der momentanen Lage am Abgrund der 2. Bundesliga indes eher ein nettes Zubrot wäre, aber nicht oberste Priorität genießen kann.

Selbiges gilt für die Planung der neuen Saison, die im Moment zweigleisig erfolgen muss. Klar ist, dass einige Abgänge nicht zu vermeiden wären und finanziell deutlich kleinere Brötchen gebacken werden müssten. Das ist freilich auch in der Bundesliga schon seit längerem der Fall, sodass teure Millionentransfers auch bei Klassenerhalt kaum möglich wären.

Erste Gespräche schon geführt

Aktuell gilt es für Werder, Spieler ausfindig zu machen, die für alle Eventualitäten interessant wären. In diese Kategorie fällt der rumänische U21-Nationalspieler Andrei Chindris. Wie das Portal prosport.ro berichtet, zeigt Bremen Interesse am Innenverteidiger vom FC Botosani, das dessen Eigner Valeriu Iftime auch schon bestätigt hat. Gespräche zwischen Werder und Botosanis Präsidenten Cătălin Anton hat es demnach auch schon gegeben.

Chindris würde laut Valeriu im Sommer die Freigabe erhalten, wenn ein Angebot über mindestens 1,5 Millionen Euro ins Haus flattert. Aktuell wird eine konkrete Offerte aus Bremen erwartet. Mit dem FCSB Bukarest gibt es aber einen durchaus namhaften Konkurrenten im Werben um das Defensivtalent.

Bundesliga

Macht Barca bei David Alaba Ernst? – Tauschgeschäft mit dem FC Bayern?

Veröffentlicht

-

imago47016303h

Sein Verbleib beim FC Bayern ist nicht sicher: David Alaba. © imago images / Philippe Ruiz

In den vergangenen Monaten hat David Alaba keinen Hehl daraus gemacht, sich durchaus vorstellen zu können, eines Tages noch für einen anderen Verein als den FC Bayern München zu spielen. Nicht ausgeschlossen nun, dass ein Wechsel bereits in der kommenden Transferperiode zum Thema wird.

Alabas bis 2021 laufender Vertrag beim FC Bayern wurde bislang nicht verlängert. Laut der katalanischen Sport auch deshalb, weil Alaba die Vertragsgespräche gestoppt habe, um sich alle Optionen offenzuhalten. Weil die Bayern den 27-Jährigen nicht nach Vertragsende ablösefrei ziehen lassen möchten, rückt automatisch der Sommer 2020 als möglicher Wechselzeitpunkt in den Blickpunkt.

Auch Real Madrid wohl interessiert

Interesse an Alaba wird mehreren englischen Vereinen, vor allem aber auch Real Madrid und dem FC Barcelona nachgesagt. Barca soll allerdings laut der „Sport“ nicht bereit sein, Alabas Gehaltsvorstellungen von mehr als acht Millionen Euro netto zu erfüllen. Zudem sollen die Katalanen bestrebt sein, die Ablöse in Grenzen zu halten.

In diesem Zusammenhang soll von Seiten Barcas auch ein Tauschgeschäft ein Thema sein. Klar, dass man in diesem Zusammenhang direkt an Philippe Coutinho denkt. Dass die Bayern den bislang von Barcelona ausgeliehenen Brasilianer halten wollen, ist im Moment aber eher fraglich.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen