Connect with us

Bundesliga

Manchester United in der Pole Position bei Gladbachs Denis Zakaria?

Veröffentlicht

-

imago46754174h

Weckt vielerorts Begehrlichkeiten: Denis Zakaria. © imago images / Revierfoto

Das Geisterderby gegen den 1. FC Köln hat Denis Zakaria angeschlagen verpasst, doch im Normalfall zählt der Schweizer Nationalspieler zu den Eckpfeilern im Team von Borussia Mönchengladbach. 2017 für rund zwölf Millionen Euro von den Young Boys Bern gekommen, hat der defensive Mittelfeldspieler seinen Marktwert mittlerweile vervielfacht.

In Mönchengladbach hat man zwar dennoch die Hoffnung, Zakaria über diese Saison hinaus halten zu können, doch lukrative Angebote anderer Klubs sind zu erwarten. Und trotz eines noch bis 2022 laufenden Vertrages könnte die Borussia wohl eine Offerte über 50 Millionen Euro oder mehr kaum ablehnen.

Man United sucht einen Matic-Nachfolger

Zu den Interessenten für den physisch starken Eidgenossen zählen dem Vernehmen nach der FC Liverpool, Atletico Madrid und Borussia Dortmund. Die besten Karten aber soll laut dem „Mirror“ Manchester United haben. Die Red Devils suchen einen Nachfolger für den Serben Nemanja Matic und offenbar in Zakaria eine vielversprechende Option.

Die wirtschaftlichen Möglichkeiten, um Zakaria aus Mönchengladbach loszueisen, hätte Man United sicher. Allerdings ist im Moment fraglich, ob die Red Devils in der kommenden Saison wie erhofft in der Champions League dabei sind. Die Entwicklung der letzten Wochen war zwar positiv, ist nun aber wie so vieles erst einmal auf Eis gelegt.

Bundesliga

Macht Barca bei David Alaba Ernst? – Tauschgeschäft mit dem FC Bayern?

Veröffentlicht

-

imago47016303h

Sein Verbleib beim FC Bayern ist nicht sicher: David Alaba. © imago images / Philippe Ruiz

In den vergangenen Monaten hat David Alaba keinen Hehl daraus gemacht, sich durchaus vorstellen zu können, eines Tages noch für einen anderen Verein als den FC Bayern München zu spielen. Nicht ausgeschlossen nun, dass ein Wechsel bereits in der kommenden Transferperiode zum Thema wird.

Alabas bis 2021 laufender Vertrag beim FC Bayern wurde bislang nicht verlängert. Laut der katalanischen Sport auch deshalb, weil Alaba die Vertragsgespräche gestoppt habe, um sich alle Optionen offenzuhalten. Weil die Bayern den 27-Jährigen nicht nach Vertragsende ablösefrei ziehen lassen möchten, rückt automatisch der Sommer 2020 als möglicher Wechselzeitpunkt in den Blickpunkt.

Auch Real Madrid wohl interessiert

Interesse an Alaba wird mehreren englischen Vereinen, vor allem aber auch Real Madrid und dem FC Barcelona nachgesagt. Barca soll allerdings laut der „Sport“ nicht bereit sein, Alabas Gehaltsvorstellungen von mehr als acht Millionen Euro netto zu erfüllen. Zudem sollen die Katalanen bestrebt sein, die Ablöse in Grenzen zu halten.

In diesem Zusammenhang soll von Seiten Barcas auch ein Tauschgeschäft ein Thema sein. Klar, dass man in diesem Zusammenhang direkt an Philippe Coutinho denkt. Dass die Bayern den bislang von Barcelona ausgeliehenen Brasilianer halten wollen, ist im Moment aber eher fraglich.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen