Connect with us

Bundesliga

Leverkusen an Top-Talent Myron Boadu interessiert?

Veröffentlicht

-

imago46983094h

Zählt zu den größten Sturmtalenten Europas: Myron Boadu. © imago images / Pro Shots

Als zuletzt Kevin Volland und Lucas Alario ausfielen, begann Kai Havertz im Sturmzentrum von Bayer Leverkusen. Der Jung-Nationalspieler ist in dieser Rolle allerdings sicherlich keine Dauerlösung, zumal man in Leverkusen davon ausgehen muss, dass Havertz im Sommer dem Verein den Rücken kehrt.

Darüber hinaus ist auch die Zukunft Alarios offen. Der Argentinier war in der Vergangenheit mehrfach unzufrieden mit seiner häufigen Jokerrolle und könnte im Sommer erneut den Absprung suchen. Klar deshalb, dass sich die Verantwortlichen in Leverkusen bereits nach möglichen Alternativen umsehen.

Boadu noch bis 2023 gebunden

Laut dem Portal „ghanaweb“ soll in diesem Zusammenhang nun Myron Boadu von AZ Alkmaar in den Fokus gerückt sein. Der 19-Jährige, der in der laufenden Saison der Ehrendivision in 24 Spielen 14 Tore erzielt hat und es in sieben Begegnungen der Europa League auf vier Treffer bringt, gilt als eines der größten Sturmtalente Europas und weckt dementsprechend schon vielerorts Begehrlichkeiten.

Vereine aus England und Italien sollen bereits ein Auge auf den Youngster geworfen haben, der in Alkmaar aber noch einen Vertrag bis 2023 besitzt. Dass Boadu noch so lange in den Niederlanden spielt, ist allerdings kaum zu erwarten. Vielmehr könnte der Angreifer, der im November in seinem ersten Länderspiel direkt getroffen hat, schon nach dieser Saison wechseln. Ein Schnäppchen wird Boadu aber sicherlich nicht.

Bundesliga

Macht Barca bei David Alaba Ernst? – Tauschgeschäft mit dem FC Bayern?

Veröffentlicht

-

imago47016303h

Sein Verbleib beim FC Bayern ist nicht sicher: David Alaba. © imago images / Philippe Ruiz

In den vergangenen Monaten hat David Alaba keinen Hehl daraus gemacht, sich durchaus vorstellen zu können, eines Tages noch für einen anderen Verein als den FC Bayern München zu spielen. Nicht ausgeschlossen nun, dass ein Wechsel bereits in der kommenden Transferperiode zum Thema wird.

Alabas bis 2021 laufender Vertrag beim FC Bayern wurde bislang nicht verlängert. Laut der katalanischen Sport auch deshalb, weil Alaba die Vertragsgespräche gestoppt habe, um sich alle Optionen offenzuhalten. Weil die Bayern den 27-Jährigen nicht nach Vertragsende ablösefrei ziehen lassen möchten, rückt automatisch der Sommer 2020 als möglicher Wechselzeitpunkt in den Blickpunkt.

Auch Real Madrid wohl interessiert

Interesse an Alaba wird mehreren englischen Vereinen, vor allem aber auch Real Madrid und dem FC Barcelona nachgesagt. Barca soll allerdings laut der „Sport“ nicht bereit sein, Alabas Gehaltsvorstellungen von mehr als acht Millionen Euro netto zu erfüllen. Zudem sollen die Katalanen bestrebt sein, die Ablöse in Grenzen zu halten.

In diesem Zusammenhang soll von Seiten Barcas auch ein Tauschgeschäft ein Thema sein. Klar, dass man in diesem Zusammenhang direkt an Philippe Coutinho denkt. Dass die Bayern den bislang von Barcelona ausgeliehenen Brasilianer halten wollen, ist im Moment aber eher fraglich.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen