Connect with us

2. Bundesliga

Bleibt Pascal Stenzel über diese Saison hinaus in Stuttgart?

Veröffentlicht

-

imago47069213h

Seine Zukunft nach dieser Saison ist offen: Pascal Stenzel. © imago images / Sven Simon

Wie alle Vereine der Bundesliga und der 2. Bundesliga weiß auch der VfB Stuttgart im Moment nicht, ob und wann die Saison zu Ende gespielt werden kann. Damit verbunden ist die Ungewissheit um eigentlich eingeplante Einnahmen. Ein Abbruch der Saison würde den VfB laut einer Berechnung des „Kicker“ bis zu 19 Millionen Euro kosten.

Klar wäre, dass in diesem Fall unabhängig von Aufstieg oder Nicht-Aufstieg auf dem sommerlichen Transfermarkt keine großen Sprünge drin wären. Und auch in Bezug auf den vorhandenen Kader sind deshalb einige Fragezeichen vorhanden. So etwa ist Pascal Stenzel vom SC Freiburg nur ausgeliehen.

Aktuell ruhen die Planungen

Eigentlich würde Stuttgart den Außenverteidiger gerne halten, doch die Zahlung einer millionenschweren Ablöse wäre mit den drohenden Einbußen sicher nicht ohne Weiteres möglich. Aktuell freilich ruhen ohnehin die Planungen. Wie die gesamte Liga muss auch der VfB die weitere Entwicklung in der Corona-Krise abwarten. Noch ist die Hoffnung vorhanden, dass die Saison beendet werden kann, wofür mutmaßlich aber spätestens Ende Mai der Ball wieder rollen müsste.

Bis dahin dürften die Verantwortlichen um Sportdirektor Sven Mislintat zwar vorbereitende Gespräche führen, aber Abschlüsse sind kurzfristig kaum zu erwarten. Weil es auch der Konkurrenz so geht, bedeutet dies aber zumindest keinen signifikanten Wettbewerbsnachteil.

2. Bundesliga

KSC-Keeper Benjamin Uphoff im Kölner Fokus?

Veröffentlicht

-

imago47020171h

Wird seinen Vertrag beim KSC nicht verlängern: Benjamin Uphoff. © imago images / Sportfoto Rudel

Am heutigen Montag entscheidet die Mitgliederversammlung der DFL wohl offiziell erst einmal über die bereits vorgeschlagene Spielpause bis mindestens 2. April. Erst dann, wenn die UEFA sich in Sachen EM 2020 geäußert hat, kann im deutschen Fußball ein Plan für die nächsten Monate erstellt werden. Klar ist dabei, dass die laufende Saison bis Ende Juni abgeschlossen sein muss.

Dann enden zahlreiche Verträge. So wie das Arbeitspapier von Benjamin Uphoff, der dem Karlsruher SC vergangene Woche bereits mitgeteilt hat, nicht verlängern zu wollen. Der 26 Jahre alte Schlussmann wird den Verein stattdessen ablösefrei verlassen.

Köln sucht einen Konkurrenten für Timo Horn

Wohin es Uphoff zieht, ist noch nicht bekannt. Laut den ka-news soll aber der 1. FC Köln ein heißer Kandidat sein. Bei den Geißböcken wäre Uphoff zunächst als Nummer zwei hinter Timo Horn eingeplant, der damit aber auch einen ambitionierten Rivalen bekäme und so angestachelt werden soll. Das war in den vergangenen Jahren mit Thomas Kessler, der sich mit seiner Rolle als Nummer zwei abgefunden hat, nicht der Fall.

Kesslers Vertrag läuft nun aus und dass der 34-Jährige nochmals ein neues Angebot erhält, gilt als unwahrscheinlich. Zudem hat der FC mit Julian Krahl und Brady Scott zwei junge Torhüter in der Hinterhand, auf die man aber offenkundig im Ernstfall (noch) nicht vertrauen möchte.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen