Connect with us

Bundesliga

Kehrt Bremens Davy Klaassen nach Amsterdam zurück?

Veröffentlicht

-

imago46981762h

Wie der SV Werder spielt auch Davy Klaassen keine gute Saison. © imago images / Nordphoto

Als Werder Bremen im Sommer 2018 die Verpflichtung von Davy Klaassen für 13,5 Millionen Euro vom FC Everton bekannt gab, durfte man sich an der Weser für einen Coup feiern lassen. Schließlich hatte Everton nur ein Jahr zuvor noch den doppelten Betrag an Ajax Amsterdam überwiesen.

In der englischen Premier League konnte der Niederländer aber nicht wie erhofft Fuß fassen. Anders als in der Bundesliga, in der sich Klaassen mit fünf Toren und fünf Vorlagen in 33 Einsätzen in seiner ersten Saison direkt zum Leistungsträger aufschwang.

Ajax denkt über Rückholaktion nach

In der laufenden Spielzeit allerdings läuft es wie beim gesamten SVW auch bei Klaassen nicht mehr rund. Vier Tore und vier Vorlagen in 24 Bundesliga-Spielen sind zwar sogar eine bessere Quote, die aber darüber hinwegtäuscht, dass es im Kerngeschäft des 27-Jährigen, dem grün-weißen Mittelfeld Stabilität und Struktur zu verleihen, hakt.

Den drohenden Abstieg noch zu vermeiden, wird nach Wiederbeginn der Saison für Klaassen und Werder eine Mammutaufgabe. Reicht es am Ende nicht, müsste sich der 16-fache niederländische Nationalspieler indes kaum Sorgen um seine Zukunft machen. So soll Ex-Klub Ajax Amsterdam laut „De Telegraaf“ die Entwicklung in Bremen genau verfolgen. Sollte Werder absteigen und Klaassen für eine vergleichsweise geringe Ablöse auf den Markt kommen, soll Ajax eine Rückholaktion in Erwägung ziehen. Konkrete Gedanken sind in der momentanen Situation freilich in keine Richtung möglich.

Bundesliga

Macht Barca bei David Alaba Ernst? – Tauschgeschäft mit dem FC Bayern?

Veröffentlicht

-

imago47016303h

Sein Verbleib beim FC Bayern ist nicht sicher: David Alaba. © imago images / Philippe Ruiz

In den vergangenen Monaten hat David Alaba keinen Hehl daraus gemacht, sich durchaus vorstellen zu können, eines Tages noch für einen anderen Verein als den FC Bayern München zu spielen. Nicht ausgeschlossen nun, dass ein Wechsel bereits in der kommenden Transferperiode zum Thema wird.

Alabas bis 2021 laufender Vertrag beim FC Bayern wurde bislang nicht verlängert. Laut der katalanischen Sport auch deshalb, weil Alaba die Vertragsgespräche gestoppt habe, um sich alle Optionen offenzuhalten. Weil die Bayern den 27-Jährigen nicht nach Vertragsende ablösefrei ziehen lassen möchten, rückt automatisch der Sommer 2020 als möglicher Wechselzeitpunkt in den Blickpunkt.

Auch Real Madrid wohl interessiert

Interesse an Alaba wird mehreren englischen Vereinen, vor allem aber auch Real Madrid und dem FC Barcelona nachgesagt. Barca soll allerdings laut der „Sport“ nicht bereit sein, Alabas Gehaltsvorstellungen von mehr als acht Millionen Euro netto zu erfüllen. Zudem sollen die Katalanen bestrebt sein, die Ablöse in Grenzen zu halten.

In diesem Zusammenhang soll von Seiten Barcas auch ein Tauschgeschäft ein Thema sein. Klar, dass man in diesem Zusammenhang direkt an Philippe Coutinho denkt. Dass die Bayern den bislang von Barcelona ausgeliehenen Brasilianer halten wollen, ist im Moment aber eher fraglich.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen