Ist der 1. FC Magdeburg an Rot-Weiss Essens Daniel Heber dran?

Ist der 1. FC Magdeburg an Rot-Weiss Essens Daniel Heber dran?
Daniel Heber hat mittlerweile über 100 Spiele für Rot-Weiss Essen bestritten —
Foto: IMAGO / Noah Wedel
26.04.2021 - 20:45 | von Ben Friedrich

Mehreren Vereinen sind die guten Leistungen von Rot-Weiss Essens Verteidiger Daniel Heber aufgefallen. Darunter ist auch der 1. FC Magdeburg.

Wer die Regionalliga West verfolgt, dem wird aufgefallen sein, dass sich beim Tabellenzweiten RW Essen zahlreiche überdurchschnittliche Spieler tummeln. Einer davon ist Daniel Heber (26), der in der Innenverteidigung einen Stammplatz sicher hat und auch in den vier DFB-Pokalspielen der Essener überzeugt hat.

Aus der Jugend des Klubs gekommen, war Heber zwischenzeitlich bei Bochum und Oberhausen, bis er 2018 zu seinem Heimatverein zurückgekehrt ist. Für Rot-Weiss hat er bis 24. April 2021 103 Spiele gemacht.

Nun ist laut RevierSport neben Drittligist Hansa Rostock, Regionalligist Borussia Dortmund II sowie Zweitligist Eintracht Braunschweig auch der 1. FC Magdeburg aus der 3. Liga an einer Verpflichtung interessiert.

Natürlich möchte auch Essen seinen Abwehrboss nicht verlieren. Bei aller Heimatverbundenheit läuft sein Vertrag im Sommer dieses Jahres aus, es sei denn RWE steigt noch auf. Momentan hat der Verein sieben Punkte Rückstand auf Dortmund II bei einer Partie weniger.

Was am ehesten für den 1. FC Magdeburg spricht, ist das gute Verhältnis von Trainer Christian Titz zu Daniel Heber. Der Coach trainierte bis letzten Sommer Essen.

Braunschweig plant gegenwärtig wohl, genauso wie Hansa Rostock, für ein mögliches Szenario in der 2. Bundesliga und der 3. Liga. Somit gilt es abzuwarten, welcher Klub in wenigen Wochen am attraktivsten ist, oder ob doch die Vereinstreue Heber in Essen hält.