Positive Nachrichten vom KFC Uerdingen: Spielbetrieb geht weiter

Für Kolja Pusch und Co. geht es zumindest vorerst weiter.
Für Kolja Pusch und Co. geht es zumindest vorerst weiter.
Foto: IMAGO / Passion2Press.
20.02.2021 - 11:38 | von Johannes Ketterl

Nachdem in den vergangenen Tagen in Folge eines gestellten Insolvenzantrages viele Gerüchte die Runde gemacht haben, dass der KFC Uerdingen nach womöglich noch vor Saisonende den Spielbetrieb einstellen muss, konnte der Drittligist am heutigen Samstag zumindest für die nächsten beiden Wochen Positives verkünden.

Wie der vorläufige Insolvenzverwalter Dr. Claus-Peter Kruth mitteilte, werden zumindest die anstehenden Spiele am Montag um 19 Uhr beim SV Wehen Wiesbaden und am nächsten Sonntag gegen den MSV Duisburg "definitiv stattfinden". Gegen Duisburg feiert Uerdingen dabei auch seine Premiere in Lotte, wo bis auf Weiteres die Heimspiele ausgetragen werden sollen.

Darüber hinaus bat der KFC Uerdingen um Verständnis dafür, dass keine "Wasserstandsmeldungen" bezüglich der weiteren Zukunft abgegeben werden können. Es laufen allerdings Bemühungen und Gespräche, um den Spielbetrieb weiter aufrechtzuerhalten.

Weiterhin unklar ist damit, ob nach dem Anteilsverkauf von Mikhail Ponomarev an ein Unternehmen aus Armenien frisches Geld in der Verein kommt, um die Saison zu Ende zu bringen oder ob doch noch vorzeitig der Spielbetrieb eingestellt werden muss,